[Einheit]Marine

Diskutiert über die menschlichen Überlebenskünstler aus Starcraft.

Moderatoren: Exekutor[NHF], Deathwing, GarfieldKlon, G A F, SaVi

Benutzeravatar
TomDe
Ultralisk
Beiträge: 1521
Registriert: 22.03.2009, 00:31

[Einheit]Marine

Beitrag von TomDe » 18.11.2009, 07:26

Wundert mich, dass es noch keinen Thread zu so einer essenziellen Einheit gab!?
Ok, hier ist er jetzt. ^^

Die einzelnen Ideen der Terranereinheiten sind alle sehr gut.
Ich finde ehr, dass die Summe dieser Einheiten, Gebäude und Upgrades die Terraner zu stark verändert haben und dadurch auch zu stark gemacht haben.
Das Schlimme daran ist, dass manche neue Sachen, andere neue Sachen unattraktiv gemacht haben. Durch den Marodeur gibt es kaum Gründe Marines in Mass zu produzieren oder überhaupt zu produzieren, was den Reaktor bei der Kaserne schonmal begrenzt attraktiv macht.

Durch den Marodeur wurde ebenfalls der Thor unattraktiver, weil der Marodeur ebenfalls sehr gut blocken kann und dabei nicht nur guten, schnellen Schaden austeilt, sondern auch durch die frühe, massige Verfügbarkeit viel attraktiver ist als der Thor, dessen Hauptrolle in meinen Augen das blocken war.
Problem dabei ist, dass man Marines wirklich nur noch gegen Luft baut und das ist die einzige Schwäche bei den Terranern. Man brauch einen Raumhafen, um effektiv gegen Luft vorgehen zu können, da es bei allen 3 Rassen gegen Mass Marines ausreichend Waffen gibt, baut man auch keine Marines gegen Air, sondern Vikings und ggf. Thors. Eigentlich sollten Marines die gepanzerten Soldaten sein, die man fast überall sieht. Die Vorteile des Marodeurs überwiegen in so vielen Punkten einfach zu stark, sodass man gerne auf etwas gegen Luft verzichtet bzw. auf Vikings warten kann.

Reaper sorgen ebenfalls dafür, dass Marines weniger gebaut werden, weil sie nicht nur gegen Bio ordentlich reinhauen, sondern auch Klippen überwinden können und dank "D8 Minen" Gebäude schnell einreisen.

Der frühe Ghoast stellt eine weitere Option zu Marines da, sofern er billiger wird, damit er überhaupt gebaut wird. Man hat also bis T 2 3 attraktive Möglichenkeiten, die alle samt besser Einsetzbar sind als der Standart Marine. Vorher war es so, dass Medics eine super Unterstützungseinheit darstellten und alleine gar nichts machen konnten. Feuerfresser haben die Schwäche der Marines abgedeckt gegen Masse effektiv zu sein und Ghoast waren erst ganz spät Verfügbar und ehr gegen stärkere Einheiten konzipiert, die für Marines ebenfalls eine Schwäche waren.

Das einzige Argument Marines zu bauen ist, dass er Air angreifen kann.
Eine äußert unzufriedenstellende Rolle, dafür das ein Marine eigentlich der Hauptbestandteil einer Terranerarmee sein soll.

Es ist an sich auch schon ein Unding, dass es eine fettere Infanterieeinheit gibt als den Marine. Der Feuerfresser war damals ein bisschen größer, aber nicht so viel fetter wie der Marine. In den Marodeur passt ein Marine ja mindestens 2x mal rein und das war beim Feuerfresser vorher nicht der Fall. Die Idee des Marodeurs war gut, aber die Umsetzung ist total daneben gegangen.

Es kommt auch nicht mehr die atmosphärische Unterlegenheit von Infantiere auf dem Feld rüber bei den Terranern. Durch Marodeur und co. muss sich der Terraner nicht mehr fürchten und hat einfach gegen alles eine Waffe. Damit verliert das Spiel einfach einen wichtigen atmosphärischen Aspekt, da Zerglinge und Berserker ohne große Probleme vernichtet werden können. Dank Marodeur und Reaper dürfen sich jetzt ehr Zerg- und Protosseinheiten auf dem Feld fürchten, was gegenüber zu SC:BW ein krasser Einschnitt ist.

Nimmt man SC:BW und würde sich da einen Thor vorstellen, würde diese Einheit dort mehr Sinn ergeben, da die Terraner dort eine späte Einheit gebraucht hätten, die was einsteckt, aber in SC2 macht diese Einheit jetzt weniger Sinn, weil die Infanterie sich nicht fürchten brauch, außer gegen T 3 Kolosse, aber da gibt es dank Banshee, Viking etc. ebenfalls genügend Waffen.

Selbst gegen Caster mit Psi-Sturm oder anderen Fähigkeiten gibt es Ghoasts mit Cloak, Snipe und EMP.

Benutzeravatar
DavionX
Ultralisk
Beiträge: 1005
Registriert: 16.02.2008, 12:46
Wohnort: Kentares

Re: [Einheit]Marine

Beitrag von DavionX » 18.11.2009, 09:42

Ich finde der Moderator der Erstgeborenen hat gar nicht so Unrecht. Der Marine ist die Gallionsfigur der Terraner doch nun ist er zu klein und zu nutzlos um wirklich eingesetzt zu werden. Es gibt zu viele Massenvernichtungswaffen, die vorallem auf Zerg zugeschnitten wurden, die unsere kleinen Marines in riesigen Gruppen zerfetzen. Um eine Armee mit dem Marine aufzubauen lohnt es sich einfach nicht mehr. Da nehm ich lieber den etwas teureren Brandschatzer der fett hinhalten und fette Kugeln verschießen kann. Da würden nur noch die TaurenMarines fehlen dann quetschen sich 3 Einheiten in die gleiche Infanterielücke hinein.
Ich denke der Marine wird zu einer "oh schnell ich brauch kurz irgendwas kleines das schießen kann" Einheit - um lästige Sonden und Drohnen vom Lager fern zu halten, doch danach wird man ihn nie wieder im Game sehen.
Das Konzept des Zerglings lässt sich auf ihn leider nicht anwenden, denn nur ein Zergling ist ein wahrer Zergling - dieser hat seine Rolle seltsamer Weise behalten, obwohl er noch viel schneller stirbt. Aber das liegt wahrscheinlich daran dass man ihn viel schneller in riesigen Massen auf's Feld stellen kann.

soviel von mir - vielleicht fällt mir noch was ein

Benutzeravatar
B.L.U.B.B.E.R.
Ultralisk
Beiträge: 1020
Registriert: 10.09.2008, 15:35
Wohnort: Brücke eines Schweren Kreuzers

Re: [Einheit]Marine

Beitrag von B.L.U.B.B.E.R. » 18.11.2009, 12:58

Es gibt in meinen Augen sogar noch en Grund der den Marine unnatriktiver macht, in BW konnte man schnell auf M&M gehn, was unter anderm ne sehr stark bei early rushs war.
Da man aber jetz bis zum raumhafen warten muss bevor man nen Medic hat, lohnt es sich natürlich auch nicht mehr die schneller gebauten/Billigeren Marines zu baun, da man in der Zeit die man bis zum Medic braucht eh schon sehr viele Marodeure haben kann.

Auch spielt die frühe verfügbarkeit des Marodeuers und der nichtüberschneidung mit der Panzer/Thor produktionstelle ne Rolle. In BW hatte man im late game auch meistens fast nur Goliaths und wenig Marines. Jedoch war der Goliath erst später verfügbar und er wurde wie Panzer in der Fabrik gebaut.
Jetz kann ich einfach meine bereits vorhandenen Kasernen nutzen um Marodeure zu baun(sind ja statsmässig Goliaths) und zusätzlich aus Fabriken Panzer baun(und aus Raumhafen Viking gegen Air), was mir nen Produktionsvorteil bringt.
Den Einzigen Vorteil den es evt. hat, ist das die Terraner Armee "durchmischter" sind, man also nicht wie in BW fast nur Units aus der Fabrik als Hauptarmee benutz(Adler/Goliath/Tank was braucht man mehr ^^) sondern eben auch Infanterie(Bio-einheiten) und einiges an "Air" hat.

Edit: so ich hoffe jetz klingts nich mehr so verwirrend^^
Zuletzt geändert von B.L.U.B.B.E.R. am 18.11.2009, 19:11, insgesamt 1-mal geändert.
I don't wanna step on anybodies beliefs, but... well, here we go!
"I Baked you a Pie!" "Oh Boy, what flavor?" "PIE FLAVOR!"

Benutzeravatar
DavionX
Ultralisk
Beiträge: 1005
Registriert: 16.02.2008, 12:46
Wohnort: Kentares

Re: [Einheit]Marine

Beitrag von DavionX » 18.11.2009, 13:43

seit wann kann man Panzer in der Kaserne bauen?! oO

Benutzeravatar
Terek
Space-Marine
Beiträge: 37
Registriert: 18.11.2009, 14:38

Re: [Einheit]Marine

Beitrag von Terek » 18.11.2009, 15:04

Hi zusammen.

Ähm... sowie TomDe das beschreibt scheint es ziemlich wahrscheinlich das Marins wircklich zu Anfang gebaut werden und dann sogut wie garnichtmehr :(

Das wär wircklich verdammt Sch...ade man!
Ich erinner mich noch wie ich vorgestern oder so gegen KI-Zerg fast nur mit Dreißig Marins, einem Tank, vier Sanitätern und zwei Feuerfressern drei Exen des Zergs platt gemacht hab obwohl ich mich eignetlich nur eingebunkert hatte,
Nur ganz zum Schluss musste ich auf ein paar teuere Sachen zurückgreifen um den Zerg auf nem Platto herunter zu holen, und das waren eingeltich auch nur Transporter um die Marins und ne'n Ghost nach oben zu bringen.

Wenn jetzt keine Marins mehr als Haupeinheit bei den Terranischen Armee stehen wäre das doch keine Terranische Armee mehr sondern ein Haufen von überstarken Panzern oder zustarken Infantaristen.

Ich hoffe bos sich da noch was tut :augenroll:
SC2 Kampangne: es gibt da einige Leute denen ich gern in den Arsch treten würde.
...
hat nicht ganz geklappt...

Benutzeravatar
S.Crispy
Ultralisk
Beiträge: 3184
Registriert: 21.12.2008, 18:17
Liga 1vs1: Keine
Liga 2vs2: Keine

Re: [Einheit]Marine

Beitrag von S.Crispy » 18.11.2009, 17:18

Marines in SCII dürften durch die neue Pathfinding KI nun noch besser steuerbar sein und dadurch mehr Möglichkeiten bieten.

Sie haben das 150/150 teure Range-Upgrade geschenkt bekommen und sofort ausgerüstet.

Mit Reaktoren kann der Terra schnell große Armeen von Marines ausheben.
Nach jetzigen Infos kann er mit einem Reaktor
- Zwei Marines innerhalb von 20 Sekunden bauen.
Damit man es besser verstehen kann als Beispiel der Zergling.
- Zwei Zerglinge innerhalb von 24 Sekunden.

Durch das Schildupgrade verliert der Marine seine Hauptschwäche. Da Marines *wenn überhaubt* in großer Zahl gebaut wurden erhöht dieses Upgrade drastisch die Lebenspunkte der Soldaten.
Zerglinge die vorher kaum Probleme hatten müssen nun große Anstrengungen unternehmen um diese Biotruppen klein zu bekommen.

Ohne Upgrades bei Ling und Marine gewann der Zergling mit ca 6-8 HP.
Nach dem Rangeupgrade welches nun sofort, kostenlos und für alle Marines zur Ausrüstung gehört konnte ein Zergling gerade mal mit einem Lebenspunkt überleben.
Da der Terra nun aber noch dieses dicke Polster erforschen kann wird es mit Zerglingen allein sehr schwer.
Bei den Upgrades der Zerglinge hat sich nichts verändert sie sind nahezu identisch geblieben.

Die Pathfinding KI kann man nicht in dem oberen Beispiel mit einführen da diese Werte in einem 1vs1 Kampf Marine vs Zergling auf freier Fläche getestet wurden und der Zergling nur in gerader Bahn zum Marine laufen musste. Dieser KI Boost kann nichts an der Situation ändern.

Die mächtigste Waffe der Zerg momentan scheint der Baneling zu sein der es zwar schafft Zerglinge zu vernichten aber nicht mehr bei Marines mithalten kann.
Nach dem Schildupgrade kann der Terra seine Überlebenschancen gegen Banelinge natürlich erhöhen oder zumindest mehr Zeit erkaufen die dem Medivak hilft die Saubermänner wieder auf den neuesten Stand zu bringen.
*Der alte Medic wäre wohl mit den alten Marines in der grünen Grütze gestorben*

Speziell leichte Harasser werden unter den höheren HP der Marines leiden da diese der Einheit ein besseres Kosten/Leistungsverhältniss giebt und durch den Umstand, dass Harass Einheiten teuer sind sicherlich nicht unangebracht sein wird.

Die neue KI verändert wahrscheinlich Marines derart stark alsdass diese nun in engeren Gruppen unterwegs sein werden.
Für Nahkämpfer wie den Zealot oder Linge wird es unmöglich sein in dieses Knäul zu kommen oder einen anständigen Surround zu tätigen.

Die schnellere Fluggeschwindigkeit von Gebäuden hilft zudem Zeit bei Prox-Barracks zu sparen und in Kombi mit dem Reaktor kann man schnell und einfach sehr viele Marines vor der Nase des Gegners bauen.
Natürlich wäre das auch mit Reapern möglich aber diese sind einfach sehr viel teurer.

Der Marine ist als eine der wenigen T1 Schusseinheiten immernoch in der Lage hinter einem Depot das Eindringen von Zealot oder Zergling effektiv zu behindern.
Durch die neue Wall-In Technik mit der man als Terra schneller die Basis verschließen kann und einem Reaktor kann man sicherlich effektiv einen Angriff abwehren um danach einen netten Konter zu starten.

Das Upgrade wirkt für mich auch wie ein *Stim-Pack Puffer da dieses ja 10 HP kostete während nun heute 10 HP mit dem Upgrade hinzukommen. Scheinbar soll das nun weiterhin ein *Notfall-Knopf* sein der aber diesmal die Marines nicht ganz so verwundet zurücklassen soll wie noch in SC BW.

Wo man als Terra das Stim primär für Rines und Firebat erforschen musste kann man sich nun sicher sein diese Investition besser nutzen zu können da ja nun auch mehr Einheiten davon profitieren.
Marine, Marauder und Reaper.

Profi-Gamer wie Boxer werden wohl noch immer das *Biest* Space Marine entfesseln können.
Lord Spamalot/ Puddilax
Viper do detection to Overlord and Do the Herb a Derp dance, jelly ?

Benutzeravatar
Optimist
Mutalisk
Beiträge: 470
Registriert: 26.01.2008, 19:03
Wohnort: Hinter Jasons Hütte, dann rechts

Re: [Einheit]Marine

Beitrag von Optimist » 18.11.2009, 19:52

Das Schlimme daran ist, dass manche neue Sachen, andere neue Sachen unattraktiv gemacht haben. Durch den Marodeur gibt es kaum Gründe Marines in Mass zu produzieren oder überhaupt zu produzieren, was den Reaktor bei der Kaserne schonmal begrenzt attraktiv macht.
Stimmt schon, aber andererseits macht der Reaktor den Marine wieder attraktiver. :wink:

Leider wurde der Marine in den letzteren Battlereports eher wenig gebaut, was aber auch an der Map an der Strategie der Spieler lag. Im BR4 wäre es nicht klug gewesen, viele Marines zu bauen, da der Terraner schon zwei Exen hatte und so sehr viele Ressourcen für weit bessere Einheiten ausgeben konnte. Außerdem wären die Marines gegen Kolosse und Psi-Sturm nur so dahingeschmolzen.
Auf einer kleineren Map mit weniger Ressourcen sollten dann schon wieder einige Marines zu sehen sein, vor allem wenn man keinen Wall-In machen kann.
Für den Anfang sind meiner Meinung nach Marauder zu teuer (100/25) - da konnte man sich in SC:BW ja schon fast einen Panzer leisten und der Schaden den er macht ist auch nicht ausreichend (6+6vs. armored)(2x) ... ich schätze das heißt dann 12 gegen Berserker und Zergling für 100/25 ??? nochdazu weil man in der Zeit in der man zwei von denen baut sechs Marines pumpen kann.
Dank Marodeur und Reaper dürfen sich jetzt ehr Zerg- und Protosseinheiten auf dem Feld fürchten, was gegenüber zu SC:BW ein krasser Einschnitt ist.
Meiner Meinung nach ist der Marodeur eine Supporteinheit, auch wenn er gar nicht so wenig Schaden macht. Aber im frühen Verlauf ist der Marine sinnvoller und den Marodeur braucht man nur gegen Stalker oder andere Maraudeure, sowie zum verlangsamen von Berserker und Zerglinge - aber gegen die nicht als Hauptdamagedealer. Später übernehmen dann die Fabrikeinheiten die Rolle der Schadensausteilung und zu dem Zeitpunkt sehe ich die größte Schwäche der Terraner gegen Luft. Weil man da von Marines auf Metall umsteigt und nichts mehr gegen Lufteinheiten hat (Thor hat seinen Luftangriff auch verloren). Da kann man einen Terraner wieder zwingen, zusätzlich Marines zu bauen oder zum Raumhafen zu techen.

Ich würde mal sagen im Lategame wird man eher wenig Marines sehen, da muss ich euch zustimmen. Aber trotzdem wird man immer noch mehr von ihnen sehen, als in SC:BW, weil sie mit ihren Upgrades weit sinnvoller geworden sind und man auch die anderen Infanterieeinheiten im Midgame noch gut verwenden kann. -> Wenn man schon einige Upgrades für Marines hat, dann kann man ja auch gleich bei Infanterie bleiben und den Gegner mit Marines und Maraudeure bekämpfen und nebenbei ein paar Nukes abwerfen. Vielleicht lässt man die Fabrik gleich aus und geht gleich auf Medivacs und Banshees. Also meiner Meinung nach eröffnet der Marauder den Terranern viele neue strategische Möglichkeiten, da man nicht mehr ganz aufgeschmissen ist, wenn der Gegner mit Schakalen, etc. ankommt.
Es kommt aber immer darauf an, was der Gegner baut. Gegen Kolosse oder Schakale werden Marines nicht gut funktionieren ... gegen Immortals oder Marauder aber schon.

Benutzeravatar
TomDe
Ultralisk
Beiträge: 1521
Registriert: 22.03.2009, 00:31

Re: [Einheit]Marine

Beitrag von TomDe » 18.11.2009, 21:34

Die meisten Argumente fand ich ganz gut.
Es gibt defintiv Dinge, die den Marine attraktiver machen wie das Schildupgrade, die besseren StimPacks(bezogen auf die HP kosten), das kostenlose Reichweitenupgrade etc.

Ich frage mich nur, ob es ausreicht, um den Marine attraktiver oder genau so attraktiv wie Marodeure zu machen trotz der 50 Kristalle und 25 Vespingas mehr?
Schließlich hat der Marodeur auch Stimpacks und hat bereits ohne Upgrade 120 HP und slowt Units ohne Upgrade und macht Bonusschaden gegen Fahrzeuge. Sicherlich nicht gegen alles eine Waffe, aber in vielen Dingen löst es den Marine oder eine M&M Kombo schon ab.

120 HP beim Marodeur gegenüber 55 HP beim Marine inklusive Schildupgrade(extra Resourcen) ist schon nicht zu verachten. Berserker hat glaube ich 100 HP und aktuell 50 Schild?
Für eine terranische Infanterieeinheit find ich 30 HP Abstand zu einem Berserker etwas wenig. Doch das mag auch Geschmackssache sein.

Benutzeravatar
S.Crispy
Ultralisk
Beiträge: 3184
Registriert: 21.12.2008, 18:17
Liga 1vs1: Keine
Liga 2vs2: Keine

Re: [Einheit]Marine

Beitrag von S.Crispy » 18.11.2009, 21:57

120 HP beim Marodeur gegenüber 55 HP beim Marine inklusive Schildupgrade(extra Resourcen) ist schon nicht zu verachten. Berserker hat glaube ich 100 HP und aktuell 50 Schild?
Zudem kann man sagen, dass der Marauder mit um die 25 HP unter dem Panzer liegt. Das wirft die Vorstellungskraft von einer Biologischen Landeinheit etwas durcheinander.

Wenn er sich mit Hydraulik oder ähnlichem bewegt reicht sein Gewicht alleine schon aus um Linge niederzutrampeln.

Das lässt den Marine aber weniger *Cool* da stehen.
Lord Spamalot/ Puddilax
Viper do detection to Overlord and Do the Herb a Derp dance, jelly ?

Benutzeravatar
TomDe
Ultralisk
Beiträge: 1521
Registriert: 22.03.2009, 00:31

Re: [Einheit]Marine

Beitrag von TomDe » 18.11.2009, 22:08

Ich sehe es zwar nicht ganz so krass auf die Realität bezogen, aber trotzdem hast du recht. Der Marine verliert diesen "waaaah" Effekt, weil nicht er, sonder der Marodeur die best gepanzerte Infanterieeinheit ist.
Eigentlich hatten Marines die Vorstellung einer Einheit inne, die eine dicke Panzerung hat und mit ihrem Mut und iher Kraft alles wegballern. Durch den Marodeur schwindet diese Vorstellung. Ich kann dem Marodeur irgendwie keine komplett andere Rolle zuordnen, da er in vielen Aspekten dem Marine zu ähnlich ist. Beim Medic und Feuerfresser war das irgendwie anders. Feuerfresser waren für mich Marines mit Flammenwerfer. Der Marodeur ist für mich ein besser gepanzerter Marine, auch wenn er einiges nicht kann, was der Marine kann.

Benutzeravatar
Optimist
Mutalisk
Beiträge: 470
Registriert: 26.01.2008, 19:03
Wohnort: Hinter Jasons Hütte, dann rechts

Re: [Einheit]Marine

Beitrag von Optimist » 18.11.2009, 23:57

Dem muss ich zustimmen. Der Marodeur ist schon ein gewaltig fett gepanzertes Monstrum. In diesem Aspekt - was das Aussehen betrifft - verdrängt er den Marine von seiner glorreichen Rolle. Sorry für den Vergleich, aber erinnert mich irgendwie an DawnOfWar wo man SpaceMarines hat und später dann Terminatoren baut, oder wie die heißen.
Der Marodeur kommt mit seinen Hitpoints ja wirklich schon fast zum Belagerungspanzer hin. Er hat sogar die gleiche Rüstung und macht auch ähnlich viel Schaden, sofern der Panzer nicht im Belagerungsmodus ist. Das geht ja aber echt nicht. Hab jetzt meine Einstellung gegenüber dem Marodeur um 180° gedreht. :mrgreen:
Leider ist's so, dass man den Marodeur nicht einfach aus dem Spiel nehmen kann, da die terranische Infanterie dann ohne Medic noch schlechter da steht, als es in SC der Fall ist. Vielleicht könnte man ja irgendwie einen Ersatz finden, der dem Marine im Earlygame über die Runden hilft ... möglicherweise ein Spacekampfgrizzly oder etwas in der Art, der als Blocker fungiert. :D

Benutzeravatar
TomDe
Ultralisk
Beiträge: 1521
Registriert: 22.03.2009, 00:31

Re: [Einheit]Marine

Beitrag von TomDe » 19.11.2009, 08:11

Blizzard muss bei den Terranern endlich aufhören auf Schaden zu setzen und stattdessen auf Taktik setzen. Die Einheiten machen doch alle nur ne menge "WUMS!"
Der Medic war damals nur ein Supporter und konnte alleine gar nichts. Selbst 20 Stück auf einem haufen haben nichts gebracht. Feuerfresser waren auch bei weitem nicht so gut. Warum eigentlich? Vielleicht kann das jemand spezifizieren gegen was der Feuerfresser gut war und warum er so selten zu sehen war?

Als die Eigenschaften des Marodeurs beschrieben wurden, dacht ich, er hält nur ein bisschen mehr aus als ein Marine und slowt auf Fläche. Das er überhaupt Schaden macht habe ich gar nicht angenommen. Warum auch? Der Medic hat auch keinen Schaden gemacht. Doch das ist halt meine Vorstellung zu Anfang gewesen. Das muss nicht unbedingt ein guter Verbesserungsvorschlag sein.

Besser würde ich es finden, wenn er wenig Schaden macht, eine sehr langsame Schusswiederholung hat, auf Fläche slowt und gegen einen Stalker locker verliert und nicht so wie im BR 1.

Stattdessen würde ich es auch cool finden, wenn er wenig Schaden macht, eine mittelmäßige Schusswiederholung hat und einzelne Ziele komplett verlangsamt.
Also nicht nur die Bewegung, sondern auch die Schusswiederholung etc. Sodass sich jede betroffene Einheit schwerfällig anfühlt wie ein Overlord ohne Speedupgrade oder wie ein Wächter.

Das Design des neuen Feuerfressers aus der Singleplayerkampagne gefällt mir auch gar nicht. Das ist nur ein Marodeur in rot mit Flammenwerfer.

Benutzeravatar
Lude
Mutalisk
Beiträge: 482
Registriert: 16.03.2009, 13:02

Re: [Einheit]Marine

Beitrag von Lude » 19.11.2009, 08:18

Feuerfresser waren auch bei weitem nicht so gut. Warum eigentlich? Vielleicht kann das jemand spezifizieren gegen was der Feuerfresser gut war und warum er so selten zu sehen war?
Der Feuerfresser hat vorallem im Bunker oder auf der Rampe mit 2 Medics dahinter sogut wie jede Anzahl an Zerglingen auf übelste Art und Weise ins Jenseits befördert.
Wenn man 2 Feuerfresser nebeneinander auf einer Rampe stehen hatte und 1-2 Medics dahinter, dann waren durch den Flächenschaden, der ja nichteinmal Abzüge hatte, 20 Zerglinge in ungefähr 5 sec tot. Das war vorallem im EarlyGame total entspannt, nach dem man einen Marinepush vergeigt hatte. :D
Mühsam ernährt man sich vom Eichhörnchen!

Benutzeravatar
Optimist
Mutalisk
Beiträge: 470
Registriert: 26.01.2008, 19:03
Wohnort: Hinter Jasons Hütte, dann rechts

Re: [Einheit]Marine

Beitrag von Optimist » 19.11.2009, 10:38

Wir gleiten hier zwar immer mehr vom Marine ab, aber die Beziehung zwischen Marine und Marauder ist nunmal eine Diskussion wert. :)
Besser würde ich es finden, wenn er wenig Schaden macht, eine sehr langsame Schusswiederholung hat, auf Fläche slowt und gegen einen Stalker locker verliert und nicht so wie im BR 1.
Finde ich eigentlich gut, aber wenn man der terranischen Infanterie die Fähigkeit nimmt, gegen gepanzerte Einheiten was auszurichten, dann landen wir wieder bei SC:BW würde ich sagen.
Man könnte ja eine Einheit reingeben, die ähnlich wie der Feuerfresser in SC wenig aushält, aber auf Distanz angreift, gegen leicht gepanzerte Einheiten eindeutig unterlegen ist, aber gegen gepanzerte Einheiten recht effektiv ist. Also ähnlich dem Maroduer, wie er jetzt ist, nur dass er weniger aushält und gegen leichte Rüstung noch weniger zu gebrauchen ist. Das würde den Marine wieder an die Position eins bringen - vom Schaden und vom Aussehen :) Da hat man dann aber wahrscheinlich wieder Probleme gegen Berserker und muss auf Schakale hochtechen ...

Benutzeravatar
Lude
Mutalisk
Beiträge: 482
Registriert: 16.03.2009, 13:02

Re: [Einheit]Marine

Beitrag von Lude » 19.11.2009, 10:44

Man könnte ja eine Einheit reingeben, die ähnlich wie der Feuerfresser in SC wenig aushält, aber auf Distanz angreift, gegen leicht gepanzerte Einheiten eindeutig unterlegen ist, aber gegen gepanzerte Einheiten recht effektiv ist. Also ähnlich dem Maroduer, wie er jetzt ist, nur dass er weniger aushält und gegen leichte Rüstung noch weniger zu gebrauchen ist.
und geringere Schussrate als der Marine
quasi 5 (+ 20 vs amored)
Das würde tatsächlich dazu führen, dass der Marine wieder seine Rolle zurück erhält sonst sieht man verdammt alt gegen Zerglinge und Co aus.
Eine sehr gute Idee.
Mühsam ernährt man sich vom Eichhörnchen!

Antworten