logo_ingame_dark1
Geister der Vergangenheit Trailer
Wings of Liberty Missionen
Matt Horner
 
 

Rasse: Terraner

Matt Horner verbrachte seine Jugend als zweiter Sohn eines unbedeutenden Händlers auf Tyrador IX und sehnte sich schon früh nach Abwechslung von seinem bequemen und ereignislosen Leben. Diese Abwechslung versprachen die Geschichten eines Händlers auf Durchreise, die von einem tyrannischen Reich und tapferen Männern und Frauen handelten, die das Land befreien wollten. Der Händler war ein Mitglied der Söhne von Korhal und auf der Suche nach neuen Anhängern. Matt Horner war für seine Zwecke geradezu ideal: jung, klug, idealistisch und auf der Suche nach einer Bestimmung.

Matt Horner


Die Söhne von Korhal nahmen Matt Horner in ihre Mitte auf und ermunterten ihn zu einer Militärausbildung in der Kriegsflotte der Konföderation, wo er sich schnell als Pilot hervortat. Nachdem er den Abschluss mit Auszeichnung errungen hatte, desertierte er von der Konföderation und widmete nun seine gesamte Zeit den Söhnen von Korhal. Zur Zeit des Niedergangs von Mar Sara war Matt Horner Erster Offizier der Cormorant, eines Handelsschiffs, das zum Blockadebrecher umfunktioniert worden war.

Die Cormorant erntete einen Erfolg nach dem anderen, wenn es darum ging, bei ihren interplanetaren Truppen- und Provianttransporten die Patrouillen der Konföderation auszutricksen, so dass Matt Horner schon bald den Ruf eines ebenso gewitzten wie verlässlichen stellvertretenden Captains besaß. Auf Mar Sara half die Cormorant bei der Evakuierung der Kolonie, die von der Konföderation im Stich gelassen worden war. Matt Horner wurde zur Zusammenarbeit mit Jim Raynor eingeteilt, Arcturus Mengsk neuestem Rekruten, und es dauerte nicht lange, bis er die Tapferkeit und Loyalität des ehemaligen Marshals zu schätzen lernte.

Matt Horner hatte es noch nie befürwortet, das Leid oder gar den Tod Unschuldiger in Kauf zu nehmen; diese Prinzipien hatten ihn schließlich überhaupt erst dazu gebracht, sich den Söhnen von Korhal anzuschließen. Er war entsetzt und entrüstet, als er erfuhr, dass Arcturus Mengsk die Zerg wissentlich und geplant auf die Bevölkerung von Tarsonis gehetzt hatte. In seinen Augen hatte die von den Söhnen von Korhal angezettelte Revolution lediglich dazu geführt, dass die autokratische Konföderation durch den Tyrannen Arcturus Mengsk abgelöst worden war, und die Angelegenheit war für ihn noch lange nicht ausgestanden. Er war daher der erste, der sich Jin Raynor anschloss, als der ehemalige Marshal sich ein für alle Mal von Arcturus Mengsk lossagte.

Als die Raiders in der Schlacht um die Werften von Dylar die Hyperion kapern konnten, das persönliche Flaggschiff von Arcturus Mengsk, war Matt Horner geradezu prädestiniert dafür, das Kommando zu übernehmen. Er wurde zum Captain des Schiffs ernannt und übernahm in den darauffolgenden Jahren das Kommando über die kleine Flotte der Raiders. Matt Horner kontrollierte ebenfalls eine Anzahl militärischer Aspekte von Jim Raynors Bewegung. Er vertraut immer noch darauf, dass er das Universum zu einem besseren Ort machen kann und ist den Raiders und insbesondere Jim Raynor nach wie vor treu ergeben. Er besitzt nur durchschnittliche Kampffertigkeiten, ist jedoch ein ausgezeichneter Pilot und auch seine taktischen Fähigkeiten können sich sehen lassen.

Die Ideale der Revolution gegen die Terranische Liga hochzuhalten, war keine einfache Aufgabe: Arcturus Mengsk ist ein ausgezeichneter Propagandist und scheint alle Asse in der Hand zu halten. Die Erfahrungen der vergangenen Jahre haben Matt Horner gestählt, doch sein Idealismus und seine Entschlossenheit blieben unangetastet. Matt Horner glaubt noch immer fest an Jim Raynor und ebenfalls an die Revolution, obwohl einige der Zweifel, die Jim Raynor hegt, sich bereits auf Mitglieder der Crew übertragen haben. Matt Horner hat jahrelang viel geleistet, um alles am Laufen zu halten, denn er vertraut darauf, dass Jim Raynors Heldenmut schließlich wieder die Oberhand gewinnen und er seine Rebellen zum Sieg führen wird.