logo_ingame_dark1
Geister der Vergangenheit Trailer
Wings of Liberty Missionen
Abrechnung
 
 
Abrechnung Übersicht
 
 
Hauptziele:
- Zerstören Sie das Palasttor
- Die Hyperion muss überleben

Bonus-Ziele:
- Keine

Missions-Belohnung:
- Keine

Abrechnung Brutal Guide
 
 
Erfolge: Die Hyperion darf keinen Schaden erleiden.

Beschreibung:
Diese Mission mit den beiden Zusatzerfolgen (in unter 25 Minuten und inklusive der Zerstörung des Odins, bevor er auf Raynor losgelassen wird) auf dem Schwierigkeitsgrad "Brutal" ist mir nicht gelungen. Beide Erfolge lassen sich mit der beschriebenen Weise jedoch auf dem Schwierigkeitsgrad "Schwer" erringen.

Für diese Mission habe ich Wilde Mutation, Zwillingsdrohne, Automatische Raffinerie, Apokalypse, Fähigkeitseffizienz, Kinetische Welle und Psionische Verschiebung verwendet. Gerade der wirtschaftliche Vorteil den man durch Zwillingsdrohne und Automatische Raffinerie erhält, macht sich sehr schnell bemerkbar. Die Schadensfähigkeiten lassen Kerrigan in Zusammenhang mit Fähigkeitseffizienz sehr gut alleine mit Gegnern fertig werden und Wilde Mutation erlaubt es einen, die stark verteidigten terranischen Basen zu knacken. Je nach eigener Präferenz können natürlich auch andere Fähigkeiten gewählt werden – diese haben sich jedoch für mich bewährt.

Die Mission solltet ihr beginnen, in dem ihr zunächst den zentralen Bereich nord-östlich eurer Basis (1) von terranischen Einheiten befreit und danach über eure Basis nach Osten (2) vordringt. Die Bunker können zunächst von Kerrigan bequem ausgeschaltet werden, danach solltet ihr eure Einheiten hinzu ziehen um den Kampf zu beschleunigen. Sobald die Hyperion landet, solltet ihr einige Einheiten zu ihr schicken. Dies ist wichtig, da es mitunter vor kommt, dass alle Starteinheiten vernichtet werden und die Hyperion direkt Schaden nimmt. Sobald ihr die Expansion im Osten (2) frei geräumt habt, solltet ihr sie besetzen und weiter gen Norden (3) vordringen. Schaben eigenen sich für diese Phase sehr gut – besonders, wenn sie zu Schlüpfschaben mutiert wurden. In der Basis solltet ihr indes auf Mutalisken gehen und eine kleinere Gruppe (ca. 10 Stück) zu eurer Armee hinzu fügen. Die Verteidigung eurer Expansion wird sich im Laufe der Mission als recht schwierig erweisen, da immer wieder Elitetruppen der Terraner diese Position angreifen. Es würde sich also anbieten, hier einige Schleicher/Schwarmwirte und einige stationäre Verteidigung zu positionieren. Stationäre Verteidigung alleine wird nämlich nicht genügen und auch Einheiten (außer natürlich Ultralisken) werden dort recht schnell fallen. Unsichtbare Einheiten hinter euren Verteidigungsgebäuden sollten daher am effizientesten sein.

Mit Kerrigan und euren Einheiten könnt ihr weiter nach Osten (4) vordringen, um eure ersten Truppen zu befreien. Dies geht einfach von statten, wenn ihr die Mutalisken allesamt mit Wilder Mutation belegt und kurzerhand die Verteidigungsgebäude zerstört und sollte spätestens nach 10 Minuten (In-game Zeit beachten) erfolgen, damit euch noch genügend Zeit bleibt.

Anschließend könnt ihr eine Apokalypse in die nahegelegene Basis (5) entladen und mit den rein strömenden Einheiten die restlichen Gebäude zerlegen. Von hier aus bietet es sich an, die Truppen neu zu sammeln und Ultralisken hinzu zu fügen. Damit kann die kleine Stellung der Terraner - nach der Verteidigung der Hyperion gegen das Himmelsgeschwader – ausgelöscht werden. Die Einnahme der nächsten Expansion (7) sollte nun vorerst eine Priorität für euch darstellen. Das Lager im Westen könnt ihr danach einnehmen – werdet aber bereits feststellen, dass Mutalisken euch gegen die omnipräsenten Raketentürme und Thors nicht mehr sonderlich viel helfen und daher auf Schaben, Hydralisken und Ultralisken umsteigen. Mit der befreiten Armee könnt ihr bereits weiter vordringen und euch auf den Weg in Richtung der letzten zu befreienden Truppen (9) machen. Sammelt vor dem Lager all eure Einheiten und stürmt geschlossen rein, um dieses Lager zu überrennen. Vergesst auch nicht, direkt nach zu produzieren, da ihr dann die Flut an Urzerg nutzen könnt, um das terranische Lager (10) direkt anzugreifen. Versucht nicht, alle Truppen zu vernichten sondern lauft direkt ins Zentrum um den Odin auszuschalten und fokussiert euch danach mit Kerrigan und den vermutlich wenigen, verbleibenden Ultralisken auf das Tor, um die Mission in unter 25 Minuten zu beenden.

Solltet ihr in Zeitnot gelangen, so könnt ihr auch bereits mit den Truppen aus dem westlichen Lager (8) in das letzte Lager der Terraner (10) vordringen, um den Odin unter Beschuss zu nehmen. Dies erhöht die Chance, ihn zu erwischen, bevor er auf die Hyperion losgelassen wird.

Abrechnung


Abrechnung Erfolge
 
 
AbrechnungErfolgspunkte10 - Abrechnung
Schließen Sie die Mission "Abrechnung" in der Kampagne von Heart of the Swarm ab.

SchwarmwächterErfolgspunkte10 - Schwarmwächter
Verhindern Sie in "Abrechnung", dass die Hyperion Schaden erleidet.


Zerg-RushErfolgspunkte10 - Zerg-Rush
Schließen Sie "Abrechnung" auf dem Schwierigkeitsgrad "Normal" in unter 25 Min. ab.

StolpersteinErfolgspunkte10 - Stolperstein
Zerstören Sie in "Abrechnung" auf dem Schwierigkeitsgrad "Schwer" den Odin, bevor Mengsk ihn auf Raynor ansetzen kann.