logo_ingame_dark1
Geister der Vergangenheit Trailer
Wings of Liberty Missionen
Dunkler Templer
 
 
Kristalle Kristalle
 125
Vespin-Gas Vespin-Gas
  125
Bauzeit Bauzeit
  55
Vorrat Vorrat
 2


Starcraft 2 Dunkler Templer

 

Hitpoints

40

Schild

80

Produktionsstätte

Warpknoten

Bewaffnung

Psi-Klingen

Aufgabe

Getarnter Infiltrator

Typ

Bodeneinheit, biologisch

Angriffstyp

Boden

Panzerungstyp

leicht

Schaden

45

 

Dunkler Templer Updates - Fähigkeiten
 
 
Permanente TarnungPermanente Tarnung
Der Dunkle Templer ist durchgehend getarnt.


Archon WarpArchon Warp
Opfert zwei Templer um einen Archon zu erschaffen.

 

Dunkler Templer Beschreibung
 
 
Die Dunklen Templer sind eine Gruppe mächtiger psionischer Krieger, deren Vorfahren vor über tausend Jahren von der Protoss-Heimatwelt Aiur verbannt wurden. Der Grund lag in ihrer Weigerung, sich den Lehren der Khala und der gemeinsamen Gedankenverbindung, welche von allen Protoss geteilt wird sowie dem dazugehörigen Kastensystem der vorherrschenden Konklave, zu unterwerfen.

Mitglieder dieser Widerständler lehnten die Lehren der Khala ab, da sie davon überzeugt waren, dass diese nur dazu dienten ihre Individualität zu vernichten, um so die ohnehin schon unterdrückende Herrschaft der Konklave weiter zu festigen. Als Zeichen ihrer Ablehnung schreckten sie nicht einmal davor zurück, die für Protoss charakteristischen äußeren Nervenverbindungen zu durchtrennen. Durch diesen symbolischen Akt distanzierten sie sich nicht nur demonstrativ, sondern sie trennten sich im wahrsten Sinne des Wortes vom Kollektiv ihres Volkes. Letztendlich betrachtete die Konklave die Aufständischen als eine ernste Bedrohung für die neue Ordnung und man beauftragte die Templerkaste damit, die Rebellen zu jagen und zu vernichten.

Doch statt dem Befehl Folge zu leisten, lehnten die Templer, unter der Führung des idealistischen Kriegers Adun, den Mord an ihren Brüdern ab. Sie beschlossen, die Aufständischen vor den wachsamen Augen der herrschenden Protoss zu verstecken. Die Befürchtungen der Konklave erwiesen sich jedoch anscheinend als berechtigt, als Aiur von einer Welle katastrophaler psionischer Stürme, entfesselt durch den undisziplinierten Geist der rebellischen Templer, heimgesucht wurde. Um die Existenz der Rebellen nicht preiszugeben, lehnte die Konklave es ab, die Templer für ihre Gehorsamsverweigerung öffentlich zu bestrafen. Stattdessen brachte man die abtrünnigen Protoss auf ein uraltes Raumschiff der Xel'naga und schickte sie in die ewige Nacht des Alls.

Lange Zeit reisten die verbannten Protoss durch den endlosen Raum, bis sie schließlich auf der dunklen, zwielichtigen Welt Shakuras eine neue Heimat fanden. Nach und nach entwickelten sie dort eine zurückgezogene, unabhängige Kultur, deren Angehörige oft fernab voneinander das All bereisten - stets bemüht, die Mysterien des Universums zu erforschen, um seine Gesamtheit zu verstehen. Mit der Zeit entwickelten die Dunklen Templer Psi-Kräfte, die sich sehr von denen der Khala unterschieden: Sie nutzten die Energien der Leere, der dunkle Raum zwischen den Welten.

Die Dunklen Templer sind für ihre Fähigkeit berüchtigt, das Licht mit Hilfe von purer Willenskraft an ihren Körpern vorbeileiten zu können, um so für ihre Feinde unsichtbar zu werden. Ein wahrer Meister der Leere kann noch weit mächtigere Fähigkeiten erlangen. Ausgestattet mit kampfstarken Warpklingen sind die Dunklen Templer tödliche und unbarmherzige Gegner, deren vernichtende Angriffe jede konventionelle Streitmacht problemlos neutralisieren können.

Obwohl sie fernab ihrer Heimatwelt leben und seit Jahrhunderten von ihren Brüdern gefürchtet werden, fühlen sich die Dunklen Templer noch immer mit ihrer alten Heimatwelt Aiur verbunden. Nachdem die beiden Helden Tassadar und Zeratul sich verbündet hatten, um gemeinsam den Zerg-Overmind zu bekämpfen, kam es unlängst zu einer Wiedervereinigung mit den Protoss der Heimatwelt. Der Overmind unterlag, doch Aiur wurde im Laufe der Kämpfe schwer verwüstet und von den Zerg überrannt. Den Überlebenden blieb keine andere Wahl, als sich auf den Planeten Shakuras zurückzuziehen. Nun sind es die einst im Exil lebenden Protoss, die den Flüchtlingen ihrer alten Heimatwelt eine Zuflucht bieten.