logo_ingame_dark1

Aktuelle Zeit: 25.09.2018, 01:50




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: [PvZ] Canon Templar
BeitragVerfasst: 07.06.2011, 09:44 
Offline
Moderator in Rente
Moderator in Rente

Registriert: 10.07.2007, 18:04
Beiträge: 3590
Wohnort: Hamburg
Battle.net ID: AKnopf.737
Liga 1vs1: Diamant
Liga 2vs2: Meister
Mainrace: Random
Hallo Leute,

leider wird dieser Guide nicht in der gewohnten Länge erscheinen.
Das liegt daran, dass ich zur Zeit recht wenig spiele und somit die Idee nicht ganz austesten kann. Hier soll also nur eine Idee vermittelt werden ohne sie wirklich in allen Einzelheiten ausführen zu können.

Aber was ist eigentlich diese Idee?

    Es geht um einen sehr Gateway lastigen Macrostyle gegen Zerg, bei dem man seine vielen Expansionen mit reichlich Canons schützt um den Zerg von kosteneffektiven Konterangriffen/Harassments ab zu halten. Die Idee ist teilweise von mir selbst, da ich schon immer gerne Gateways gespielt habe (das Makro der Gateways ist der Grund warum ich Protoss spiele). Bestärkt in meinem Vorhaben wurde ich von Grubby, der einen recht ähnlichen Spielstil pflegt. Wenn ihr also neugierig werdet kann ich euch seinen Stream empfehlen.
    Einen gar nicht so kleinen Einfluss dürften auch meine gefühlten 800 Broodwar gegen Exekutor sein, in denen ich an seinen Canons verzweifelt bin. *g*

Warum Templar?
    Nun zuerstmal werden sie in Gateways gebaut. Da man mit dieser Strategie sowieso viele Gateways hat, passt das ganz gut. Außerdem will man ja viele Canons bauen, d.h. man mindestens eine Schmiede, in der man dann natürlich auch Upgrades erforschen sollte. Mit dem Templar Tech kann man dann bequem auch höhere Stufen erforschen.
    Schmieden und Templar techen ergänzen sich also ganz gut auf der strategischen Ebene.
    Aber auch taktisch passen sie gut zusammen: Mit einigen Canons und 1 bis 2 high templar kann man seine Exen so kosteneffizient verteidigen, dass nur die wenigsten Zerg überhaupt einen Angriff wagen.
    Außerdem kann man, wenn die Exen zun verteidigt sind, den Mobilitätsvorteil der Gatewayarmee erst richtig ausspielen, da sie nicht zum Verteidigen gebraucht wird (in bestimmten Situationen natürlich schon, aber die sieht man ja kommen und die Canons schinden genug Zeit)

Die Schwächen der Strategie:
  • Nur lokale Aufdeckung durch fehlende Observer -> Der Zerg hat ziemlich guten creep spread und ist schnell
  • Fehlende Observer -> Man kann nicht direkt die Basis des Zerg scouten.
  • Expansiontimings und Einheitenkomposition müssen als Scoutinformationen reichen.
    Da man aber eine mobile Armee hat mit der man ständig Druck macht bekommt man einen ganz guten Eindruck davon was der Zerg macht.
  • Viel Geld steckt in Canons -> Der Zerg sieht sich nicht so bedroht und kann munter Drohnen bauen. Sowas bedeutet aber den sicheren Tod gegen einen guten Zerg.
    Daher ist es wichtig die Canons zum richtigen Zeitpunkt zu bauen - ähnlich wie ein Zerg sie erst Einheiten baut wenn sie benötigt werden
  • Die Strategie wird erst ab 3-4 Basen richtig stark wenn man sich durch das hohe Einkommen ständige Schlagabtausche leisten kann -> Eher nicht für kleine Karten geeignet

Stärken:
  • Sehr gute Wirtschaft (in dem einen Replay habe ich 110 Arbeiter - was natürlich viel zu viel ist)
  • Gute Upgrades
  • Mobile Armee (Druck machen, wärend der Schlacht harassen)
  • Kosteneffizient bis zu einem bestimmten Zeitpunkt, danach kann man Geld auf den Gegner schmeißen

Anspruch an den Spieler:
  • Natürlich sollte man als Spieler nicht Macroscheu sein: Gutes Macro ist das A und O - möglichst durchgängig Sonden bauen, viele Gateways bedienen, aggressiv expandieren etc.
  • Am zweitwichtigsten ist meiner Meinung nach ein gutes Gefühl dafür was der Gegner macht oder gutes, theoretisches Wissen. Wann greife ich an? Wie sollte meine Einheitenkomposition aussehen? Sowas muss man spontan entscheiden je nachdem was der Zerg so macht. Vor allem die Anzahl und das Timing der Canons ist kritisch.
  • Je nachdem wie aggressiv man mit seiner Armee unterwegs ist (man kann ja z.B. im Midgame auch ein wenig mit Lufteinheiten harassen oder mit dark templar Unfug treiben) benötigt man auch ein gutes Maß an Multitasking.
  • Last but not least die Ausdauer. Ich hatte mit diesem Stil schon mehrere Spiele die über 40 Minuten gingen in denen ich die ganze Zeit konstant hohes Einkommen hatte, weiter expandieren musste und durchgehend Makron musste.
    Für mich persönlich ist das kein Problem da ich eh meistens nur ein oder zwei Spiele am Tag mache, aber wenn man länger spielt könnte es anstrengend werden.

Replays:
    Ich habe schon ein paar mehr Spiele so gespielt, finde die Replays dazu aber gerade nicht. Daher hier nur die beiden Spiele, die ich gestern gespielt habe.
    Ich weiß, dass ich in diesen Spielen viele Fehler mache, vor allem im Makro, aber wie oben bereits geschrieben spiele ich halt zur Zeit nicht so besonders viel.
  • Spiel 1 vs ling rush
    Ich möchte noch kurz auf die Eckpunkte des Spiels eingehen:
    Nach seiner ersten Angriffswelle habe ich so schnell expandiert, weil ich dachte dass er nicht soviele Linge bauen würde - das war ja praktisch ein All-In (aus meiner Sicht eine legitime Taktik und kein Schimpfwort)
    Danach habe ich dann aus zweierlei Gründen Lufteinheiten gebaut:
    1) Für den Fall eines mideco roach all-ins
    2) Um ein wenig Druck auszuüben wärend ich expandiere: Queens und Sporecrawler provozieren, Expansionen verhindern oder verzögern. Außerdem ist das eine gute Gelegenheit zum Scouten

    Danach war das Spiel allerdings praktisch vorbei, was danach passiert soll nurnoch ein Gefühl dafür vermitteln wie ein Spiel mit so einer Strategie verlaufen kann: Man kann auch mal eine ganze Armee verlieren ohne sich gleich bedroht zu fühlen.


  • Spiel 2 vs roach hydra brood
    Dieses Spiel ist schon besseres Anschauungsmaterial, da der Gegner wirtschaftlicher Spielt und sich das Spiel entfalten kann. Außerdem war er auch Rang 25 in seiner Division (Master) oder so.
    In diesem Spiel benutze ich Illusionen zum Scouten (da weder Luftech noch Robotech vorhanden). Luft habe ich gebaut da ich mich dank der vielen Sentrys recht sicher gefühlt habe. Im ersten Spiel hatte ich mehr Sentrys an Zerglinge verloren.

    Wie man in diesem Spiel gut sieht sind Hydras ein echtes Problem solange man kein Storm hat, danach sind sie allerdings wie Butter. *g*

    Auch Spinecrawler können ein Problem werden (in größeren Zahlen als in diesem Spiel), wenn man vor allem Zealots und Templar hat.

Schluss:
    Ich hoffe ich habe ein wenig neugierig machen können. Vielleicht probiert ihr diesen Stil ja auch mal aus?

    Guide geschrieben am: 7.6.2011

_________________
Bild
"thumbs up to not thumbing up comments that ask for thumbs up"
- Random youtube.com comment


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [PvZ] Canon Templar
BeitragVerfasst: 10.06.2011, 14:30 
Offline
Ultralisk
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2009, 18:59
Beiträge: 1164
Wohnort: Nähe Berlin
Battle.net ID: Pok.488
Liga 1vs1: Platin
Liga 2vs2: Diamant
Mainrace: Terraner
Mensch A-knopf dieses Stil gefällt mir...

ich spiele Zwar kein Protoss und werde auch nicht die Rasse wechseln =) ABER mir gefällt diese spielweise.
vor allem da sie sich etwas an SC:BW anlehnt ;)


allerdings:
Zitat:
Viel Geld steckt in Canons -> Der Zerg sieht sich nicht so bedroht und kann munter Drohnen bauen. Sowas bedeutet aber den sicheren Tod gegen einen guten Zerg.
Daher ist es wichtig die Canons zum richtigen Zeitpunkt zu bauen - ähnlich wie ein Zerg sie erst Einheiten baut wenn sie benötigt werden


das sieht für mich so aus als wäre diese Strategie nicht für höhere Liege geeignet! denn dort sehen die Zerg ja sofort ihren vorteil oder??
sie bauen also sofort Drohnen und naja das wettrennen gegen einen Zerg gewinnt sehr oft der Zerg ...

kannst du erklären wie man dem entgegenwirken soll??


so wie ich das verstanden habe, setzt du die exe, der zerg scoutet sie--> ungeschützt ohne Canons und will sie mit Lingen einreißen... bau also Linge...
er hat seinen Ovi verloren und weiß nichts weiter du baust dann genau DANN die Canons vlt soo hmm 5-7 stück?? der Zerg kommt nun an sieht die Canons und hat somit wenig chancen die exe einzureißen und hat ja drohnen durch die gebauten Linge verloren!
soweit so gut...

das spiel klappt doch aber nur bei der ERSTEN exe oder nicht??
sobald du auf 3. Base hochgehen wirst könnte der Zerg das spüiel durchschaut haben...

_________________
Es gibt 10 Arten von Menschen auf der Welt, welche die Binärzahlen verstehen und Jene welche es nicht tun.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [PvZ] Canon Templar
BeitragVerfasst: 10.06.2011, 15:31 
Offline
Moderator in Rente
Moderator in Rente

Registriert: 10.07.2007, 18:04
Beiträge: 3590
Wohnort: Hamburg
Battle.net ID: AKnopf.737
Liga 1vs1: Diamant
Liga 2vs2: Meister
Mainrace: Random
Zitat:
das sieht für mich so aus als wäre diese Strategie nicht für höhere Liege geeignet!

Ich weiß natürlich nicht was du als "höhere Liga" bezeichnest, aber in der Meisterliga klappts ganz gut. Und Grubby spielt ja sogar in der Großmeisterliga (wobei er auch weniger Canons baut, was ich aber für einen Fehler halte :P)

Zitat:
denn dort sehen die Zerg ja sofort ihren vorteil oder??
sie bauen also sofort Drohnen und naja das wettrennen gegen einen Zerg gewinnt sehr oft der Zerg ...

kannst du erklären wie man dem entgegenwirken soll??


Also erstmal hast du selbst auch unglaublich schnell Sonden wenn du konstant baust und chronoboostest. Ich habe schon einige Spiele gehabt wo ich sogar das ganze Spiel in Arbeitern voraus war obwohl der Zerg gepowert hat.
Außerdem gibt es ja die üblichen Tricks gegen Zerg: Einfach mal zur Mitte der Karte laufen (oder auf großen Karten etwas weiter) um ein paar Einheiten zu provozieren.

Zitat:
er hat seinen Ovi verloren

Ich habe es noch nie erlebt, dass ein Zerg zum Exe-Scouten einen Ovi verwendet. Die werden meistens so zwischen Minute 6 und 7 in die Main geschickt (als Selbstmordscouter) um zu sehen welche Techroute ich einschlage. Zum Exen scouten eigenen sich ja Zerglinge ganz wunderbar :)
Um die Exe zu verteidigen reichen ja meistens Sentrys und 1-2 Zealots. Und wenn der Zerg all-in geht und dadurch soviele Zerglinge baut, dass man die Exe eben nicht mehr verteidigen kann, kann man sie ja auch abbrechen, da der Zerg selber keine gute Wirtschaft hat (siehe Replay 1)

Zitat:
das spiel klappt doch aber nur bei der ERSTEN exe oder nicht??

Auch beim Exen gelten die gleichen Regeln:
Den gegner durch einen Angriff oder Fakeangriff ablenken, seine Einheiten binden. Oder eine "versteckte" Exe an einem ungewöhnlichem Ort bauen (siehe 1tes Replay)
Und selbst wenn er es durchschaut hat kann man ja auch immernoch mit der Armee verteidigen. Und wenn er es wirklich ernst meint und ein Timinattack versucht kann man die Exe ja auch wieder abbrechen oder wenn sie dann schon steht, die Canons aber noch nicht, kann man die Arbeiter ja auch wegschicken und nur die Nexus opfern.

Wenn man aggresiv expandiert muss man solche Risiken einfach mal eingehen. Wenn man das aber öfters einfach mal ausprobiert (und vieeeeel frecher expandiert als es einem das Gefühl erlaubt) sieht man schon sehr bald was man sich erlauben kann und was nicht.

_________________
Bild
"thumbs up to not thumbing up comments that ask for thumbs up"
- Random youtube.com comment


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [PvZ] Canon Templar
BeitragVerfasst: 11.06.2011, 00:32 
Offline
Ultralisk
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2009, 18:59
Beiträge: 1164
Wohnort: Nähe Berlin
Battle.net ID: Pok.488
Liga 1vs1: Platin
Liga 2vs2: Diamant
Mainrace: Terraner
ah okay =)

nun habe ich vom PvZ nur wenig erfahrung!
bringen viele Canons etwas gegen viele Schaben??
angenommen der gegnerische Zerg baut einfach verdammt viele Schaben... nicht mal Hydras sondern einfach nur schaben.

da in diesem Build EIGENTLICH keine Robo vorgesehen ist fehlen dir ja die Immortals als waffe gegen sie.

reichen Gate-units dort wirklich aus?? oder sollte man doch Robo´s dazuadden, falls der gegner draufgeht?.


ich finde es erstaunlich, das protoss mit den Nexen und Crono sogar schneller auf"sonden" können als der Zerg aufdrohnen!! O.O das ist denke ich ein starker Punkt in dieser Strategie.




könnte diese Strategie auch verwendung im PvT finden??
oder sind Tanks dort zu einfach verfügbar als das man die exen wirkungsvoll mit Canons schützen könnte?

_________________
Es gibt 10 Arten von Menschen auf der Welt, welche die Binärzahlen verstehen und Jene welche es nicht tun.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [PvZ] Canon Templar
BeitragVerfasst: 11.06.2011, 03:40 
Offline
Moderator in Rente
Moderator in Rente

Registriert: 10.07.2007, 18:04
Beiträge: 3590
Wohnort: Hamburg
Battle.net ID: AKnopf.737
Liga 1vs1: Diamant
Liga 2vs2: Meister
Mainrace: Random
Zitat:
könnte diese Strategie auch verwendung im PvT finden??
oder sind Tanks dort zu einfach verfügbar als das man die exen wirkungsvoll mit Canons schützen könnte?


Da ich gegen Terraner im Moment recht viel verliere (ich probiere da nämlich auch gerade mit einer Warpgate-only Strategie rum), bin ich da vielleicht nicht der beste Ratgeber.
Aber gerade auf großen Karten wie z.B. dem Tal'Darim Altar setzen die Terraner ja sehr oft auf Bio only mit vielen, vielen Drops.
Dagegen sind Canons und Dark Templar natürlich eigentlich prädestiniert (DTs auf der Karte verteilen um den Terraner zu Scans zu zwingen)

Das hat auch immer wunderbar geklappt: Ich bin meistens wirtschaftlich voraus, die Upgrades lassen sich auch sehen. Nur wenn es dann zum Endkampf kommt müssen die Storms schon echt gut sitzen und man darf sich praktisch kaum EMPen lassen. Dadurch habe ich meine Spiele dann bisher noch häufig verloren.


Gegen Massen an Schaben kann man u.U. noch mit Forcefields und Canons ganz gut bestehen. Allerdings kommts auch immer auf das Timing, die Upgrades und die Anzahl an. Ich würde, wenn du es scoutest (früher roach warren, keine 3te Exe) zu einer Robo raten.
Ist ja klar dass man auf extreme Entscheidungen des Gegners auch mal extrem reagieren muss :)

_________________
Bild
"thumbs up to not thumbing up comments that ask for thumbs up"
- Random youtube.com comment


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [PvZ] Canon Templar
BeitragVerfasst: 25.06.2011, 12:35 
Offline
Moderator in Rente
Moderator in Rente

Registriert: 10.07.2007, 18:04
Beiträge: 3590
Wohnort: Hamburg
Battle.net ID: AKnopf.737
Liga 1vs1: Diamant
Liga 2vs2: Meister
Mainrace: Random
Ich sehe gerade, das Day[9] eine ganz ähnliche Strategie unter dei Lupe genommen hat.

http://blip.tv/day9tv/day-9-daily-315-h ... vz-5310262

HuK spielt das zwar etwas anders, aber die Idee ist die selbe: Viele Basen, viele Probes und vor allem: Viele Gateways mit Templartech.

_________________
Bild
"thumbs up to not thumbing up comments that ask for thumbs up"
- Random youtube.com comment


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Aktuelle Zeit: 25.09.2018, 01:50


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron