[Einheit] Der Phoenix

Diskussionen über das technisch überlegene Volk in Starcraft 2

Moderatoren: Exekutor[NHF], Deathwing, GarfieldKlon, G A F, SaVi

Impa
Sonde
Beiträge: 10
Registriert: 22.12.2010, 10:10

Re: [Einheit] Der Phoenix

Beitrag von Impa » 22.12.2010, 10:20

Hi, bin neu hier und hab gleich mal ne Frage zum Phoenix, genauer gesagt zur Steuerung. Will bei nem Luftkampf nicht nur dumm rumstehen sondern ausnutzen, dass sie fliegen und schiessen gleichzeitig können. Durch das umrunden des Gegners wird dann immer wieder ein anderer Phoenix unter Beschuss genommen und daher überleben auch mehr. Soviel zur Theorie...
In der Prxis funktioniert das bei mir nicht. Wenn ich mit dem Angriffsbefehl rumklicke, bleiben sie einfach stehen, und wenn ich normal (Rechtsklick) rumklicken greifen sie nicht an (sofern ich mich richtig erinnere). Also wie geh ich da richtig vor?
Danke schonmal. :)

dark-chrynox
Space-Marine
Beiträge: 50
Registriert: 28.10.2010, 08:59
Liga 1vs1: Diamant

Re: [Einheit] Der Phoenix

Beitrag von dark-chrynox » 22.12.2010, 20:15

Dann fliegst du anscheinend out of range.
Denn wenn sie ein Ziel in Range haben, schießen sie, ist nicht wirklich schwer^^

Impa
Sonde
Beiträge: 10
Registriert: 22.12.2010, 10:10

Re: [Einheit] Der Phoenix

Beitrag von Impa » 24.12.2010, 15:42

Ja klar schiessen sie dann, aber sie bleiben dann auch stehen und bewegen sich nicht mehr, aber das will ich ja genau nicht :wink:

dark-chrynox
Space-Marine
Beiträge: 50
Registriert: 28.10.2010, 08:59
Liga 1vs1: Diamant

Re: [Einheit] Der Phoenix

Beitrag von dark-chrynox » 24.12.2010, 21:12

Natürlich bewegen sie sich dann noch.
Du fliegst am gegner vorbei, und währenddessen schießt er.
Du kannst also um ihn rumfliegen, und ihn unter beschuss nehmen.

Benutzeravatar
TomDe
Ultralisk
Beiträge: 1521
Registriert: 22.03.2009, 00:31

Re: [Einheit] Der Phoenix

Beitrag von TomDe » 09.09.2012, 08:38

Für HotS sollte man den Phönix verändern.

Wenn der Stargatetech attraktiv sein soll, dann müssen einige Änderungen her.
Wenn Protoss sich Abwechslungsreicher spielen soll und mehr verschiedene Unitcompositions spielbar sein sollen müssen ebenfalls einige Änderungen her. Dann lösst sich der Deathball von ganz alleine auf. Denn ohne den Deathball gibt es derzeit keine Strategie die im Lategame zum Sieg führt. Daher hat man keine andere Wahl als Deathball zu spielen.
Der Oracle und Tempest sorgen beide nicht für alternative Unitcompositions und effektive neue Openings ermöglichen sie auch nicht. Sind frühstens im Late Game ein wenig brauchbar.

Phönix
Der Phönix ist generell zu schlecht, weil andere Rassen wie z.B. Terraner den Raumhafen eh bauen wegen Medivacs, Wikings, Banshees und Raven. Die meisten dieser Einheiten ermöglichen ganz andere Strategien und verschiedene Openings. Zusätzlich ist der Raven ein Detektor den man eh benötigt. Dann können durch einen billigen Reaktor Wikings oder Medivacs sogar gleichzeitig doppelt gebaut werden.
Zerg hingegen benötigt nur 1 Techgebäude und kann diese Einheit je nach Larven direkt in Masse produzieren. Im Vergleich dazu muss man als Protoss teure Stargates bauen, die keinen Bau eines Detektors ermöglichen und wovon eine Unit sich nur gegen Zerg auf wenigen Maps als Opening Unit eignet (Void Ray). Oft benötigt man sogar 2 verschiedene Units (Phönix + Void Ray = 2 Einheiten). Alle anderen Units im Stargate sind bisher nahezu nutzlos. Cruiser Preis/Leistung zu schlecht, Tempest Preis/Leistung zu schlecht, Oracle Preis/Leistung zu schlecht.
Z.B. mit einem Banshee kann man am Anfang ziemlich früh Gebäude und Einheiten angreifen. Mit einem Phönix kann man Gebäude eh nicht angreifen und Einheiten nicht, da durch das kanalisieren mindestens 2 Phönixe benötigt werden. Und dann ist es auch noch durch die Energie limitiert. Selbst 1 Viking kann durch die Bodenform Gebäude angreifen und alleine Einheiten angreifen. Mutalisken können ohne weiteres sofort Gebäude und Einheiten angreifen. Sowohl Banshee als auch Mutalisk bewegen sich schneller als ein Void Ray, weswegen auf großen Maps der Void Ray lange nicht so effektiv ist wie ein Banshee oder Mutalisken. Und wir erinnern uns daran, dass Mutalisken gleichzeitig in großer Stückzahl gebaut werden können und Voids Rays sehr langsam gebaut werden und man daher viele Stargates benötigt, die die Kosten der Void Rays beeinflussen und den Stargatetech enorm unattraktiv machen.

Bis auf den Void Ray finde ich daher alle Einheiten Verbesserungswürdig.

Fazit:
In irgendeiner Weise muss der Phönix auch alleine an Bodeneinheiten Schaden machen können. Und wenn er gegen viele kleine Einheiten wie Zergling oder Marine etwas besser wird und sei es nur das tempröre aufhalten durch seine Antigravitationsfähigkeit, wäre das schonmal ein Grund den Stargatetech öfter zu spielen.

Beispielvorschlag: (Nicht Final)
Die Fähigkeit des Phönix sollte nicht mehr kanalisiert werden und dafür nicht mehr so lange anhalten. Zusätzlich sollte die Fähigkeit auf einer Fläche in der größe eines Force Fields oder etwas kleiner gewirkt werden können.

Das man das kanalisieren durch zerstören des Phönix bisher unterbrechen konnte ist zwar eine nette strategische Komponente, aber das nur 1 Unit angehoben wird macht ihn nur gegen sehr wenig Einheiten effektiv. Am meisten sieht man ihn im PvP gegen Immortals oder PvZ für Scouting und ein wenig Mapcontrol. Die Mapcontrol hält allerdings nicht lange an, weil viele kleine Zerglinge ohne Zealots gar nicht aufgehalten werden können. Die nötigen Zealots reduzieren die Anzahl der Phönixe. Die kommenden Mutas machen den Rest. Ohne Blinkstalker gar nicht aufhaltbar und die reduzieren so wie so die Anzahl der Phönixe.
Alleine die Tatsache, dass Mutalisken + Linge eine Strategie ist die aus 2 Einheitentypen besteht und es sowas bei Protoss gar nicht gibt, zeigt schon wie weit Protoss von alternativen Spielweisen entfernt ist.

Ich habe noch nie Zealot + Phönix als funktionierende Strategie gesehen.

Benutzeravatar
Malebolgia
Belagerungspanzer
Beiträge: 868
Registriert: 16.07.2008, 13:48
Liga 1vs1: Platin
Liga 2vs2: Diamant
Mainrace: Zerg
Wohnort: Basel

Re: [Einheit] Der Phoenix

Beitrag von Malebolgia » 09.09.2012, 10:14

Klingt zwar interessant, allerdings wäre dies zu OP, da man damit eine gesamte Ecoline mit 3-4 Phoenixen innerhalb vom paar Sekunden zernichten könnte.

Ich denke es wäre eine bessere Idee, dem Void Rays de Luftangriff zu nehmen (braucht er sowieso nicht) und dafür die Bauzeit und Kosten des Phoenix zu erhöhen und ihm einen Bodenangriff zu geben.
Wie dieser aussieht (ob in Bewegung oder nicht, Schadenart und -menge, etc.) kann ich in keinerweise abschätzen, aber ich denke es würde die Luftwaffe des Toss interessanter machen.
Hear us marching
So many hooves and claws
We fall in line and we march as one

We hatched at dawn, the dawn of war
And by tonight we were ready

Call on the stars
The Swarm has been reborn
One million roars risen by the hordes

Benutzeravatar
TomDe
Ultralisk
Beiträge: 1521
Registriert: 22.03.2009, 00:31

Re: [Einheit] Der Phoenix

Beitrag von TomDe » 09.09.2012, 11:12

Wenn das hochheben nur 5 Sekunden anhält, dann brauch man schon eine gewisse Anzahl von Phönixen um die Eco Line zu töten. Man kann vielleicht sofort alle hochheben, aber 4-5 Phönixe töten nicht innerhalb von 5 Sekunden 24 Ziele. In 5 Sekunden töten die vielleicht 8 bis 10. Und um die ganze Ecoline auf einmal hochzuheben brauch man schon ca. 4 Mal Antigravitation. Selbst wenn man das 2 Mal hintereinander machen kann, tötet man also im besten Fall 20 Arbeiter. Das ist nicht wenig, aber das ist auch der beste Fall, der auch nur geschätzt ist. Und der beste Fall berücksichtigt keine Luftverteidigung, da die eventuell rumsteht oder hingezogen werden kann und auch kein wegziehen der Arbeiter etc. Das heißt im Normalfall erwischt man trotzdem nur 6-10 Arbeiter mit 4-5 Phönixen. Und wenn man sich nun die Nachteile des Phönix anschaut, dann stellt man fest, dass ein paar Linge oder Mutas im Normalfall viel mehr Arbeiter töten bei weniger Kosten. Zumal Arbeiter auch gesplittet und weggezogen werden können. Genau wie man das auch bei Mutas macht.

Zusätzlich gibt es immer noch die Limitierung durch die Energie.
Man muss auch beachten was man alles für Nachteile hat, wenn man 4-5 Phönixe baut.
Insbesondere Terraner mit ihren Marines und Zerg mit ihren Queens können diese ganz leicht kontern. Klar können die Queens auch angehoben werden, aber dann ist weniger Energie für die Arbeiter da. Muss man halt den Phönixtech scouten und Spore Crawler bauen. Phönixe können ja keine Gebäude angreifen. Mutas können sogar Photonkanonen und Pylone einreisen.

Von daher, sofern es nur 5 sek. hält und die Fläche ein wenig kleiner als beim Force Field wäre, wäre es auch nicht OP. Jetzt sind sie UP, sofern man möchte das Protoss mehr Openings und mehr verschiedene Unitkompositions erhält. Derzeit ist Protoss nur gut, weil der Deathball mit seinen starken Units und vorallem starken Fähigkeiten wie FF, GS etc. so stark ist. Es gibt keine starke Unitcomposition aus Phönix und irgendeiner anderen Einheit.

Terraner haben MM und MMM Kombo. Und bald auch HW Kombo bzw. HWT Kombo.
Zerg haben Mass Roach (was als eigene Strategie zählt, mit nur einem Einheitentyp. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen ^^).
Dann noch Zergling/Muta Kombo.

Only Stalker dagegen wird ohne Blink total easy von Mass Roach und auch Lingen zerstört. Ohne Kolosse oder Blink geht da halt gar nichts. Und Blink brauch viel mehr Skill als A-klick und Strg 1 + a gespamme. Selbst Immos werden durch Linge und Mutas hart gekontert. Und dann sind wir schon fast wieder beim alten Deathball. Zealots must have gegen Linge, Stalker Must have gegen Mutas, Immo oder Koloss must have gegen Roaches. Dann noch ein paar Sentrys und ggf. Archons rein und dann kann man sich gegen Mutas und Linge und Roaches noch besser verteidigen.

Man muss Protoss dahingehend entwickeln, dass man sich immer nur maximal 3 Units nehmen darf und diese müssen dann gegen die anderen 2 Units und 3 Units Zusammenstellungen bestehen können.


Meinet wegen kann das kanalisieren sogar bleiben, aber dann muss Antigravitation wirklich auf Fläche wirken und darf dann auch ruhig solange wie vorher halten. 10 Sekunden. Meinet wegen auch 8, aber nicht weniger.

Oder es wirkt nicht auf Fläche und es ist ohne kanalisieren.

Eines der beiden Lösungen muss her.

Benutzeravatar
TomDe
Ultralisk
Beiträge: 1521
Registriert: 22.03.2009, 00:31

Re: [Einheit] Der Phoenix

Beitrag von TomDe » 07.10.2012, 22:00

Gibt da ein kleines Meinungsupdate von mir.

Phönixe können so bleiben wie sie sind.

Man könnte maximal es möglich machen, dass der Phönix der kanalisiert gleichzeitig feuert und dafür aber die Antigravitationszeit von 10 auf 8 Sekunden gesenkt wird.
Letzteres muss aber auch nicht unbedingt sein.

Benutzeravatar
Infiltrat0r
Ultralisk
Beiträge: 1588
Registriert: 04.07.2008, 13:45
Liga 1vs1: Meister
Liga 2vs2: Meister
Mainrace: Protoss
Wohnort: Niedersachsen

Re: [Einheit] Der Phoenix

Beitrag von Infiltrat0r » 09.10.2012, 17:14

Habe letztens gegen Mass-Phönixe verloren, als ich probiert habe, sie mit Mass BStalkern zu countern, sehr peinlich das Ganze :oops:
Toss OP :lol:
"Die Benutzung von Kondomen verschlimmert das Aids-Problem" - Papst Benedikt XVI.
Manche Leute braucht man nicht zu parodieren. Es genügt, wenn man sie zitiert.

Antworten