Seite 2 von 2

Re: Der Grund warum Kerrigan den Zerg überlassen wurde

Verfasst: 10.07.2010, 19:20
von Eredalis
Welche übrigens als erster StarCraft-Roman ÜBERHAUPT erschienen ist, und zwar 2000.

Re: Der Grund warum Kerrigan den Zerg überlassen wurde

Verfasst: 25.07.2010, 17:59
von Cloonix
Da ich die SC1 Story damals nicht so wirklich verinnerlicht habe, lese ich gerade die Vorgeschichte... aber bei einer Sache stutze ich und habe diesen Kerrigan Thread raus gesucht. Hoffe meine Frage darf ich hier einschieben:

Ist Kerrigan in BroodWar wieder menschlich oder immer noch ein Zerg mutiertes Wesen? In der Vorgeschichte scheint da ein Sprung als sie mit den Terraner und Protoss kurz zusammen arbeitet. Oder verhandelt sie in der Gestalt eines Zergs?

Danke.

EDIT: Ich sehe gerade, dass sie wieder menschlich ist, aber wie kam es dazu? Durch Zerstören des Overmidns? Aber wieso will sie in menschlicher Gestalt wieder Herrschaft über die Zerg erlangen? Noch Zerg DNA in ihr?

Re: Der Grund warum Kerrigan den Zerg überlassen wurde

Verfasst: 25.07.2010, 18:14
von Deviltiger
Kerrigan ist seit der Zerg-Kampagne von Original-StarCraft ein Zerg und daran ändert sich nichts. Das einzige, was sich ändert, ist, dass durch die Zerstörung des Overminds sie ihren "freien Willen" wieder hat. Allerdings übernimmt sie einfach die Herrschaft über die Zerg (zum Thema freier Wille)

Re: Der Grund warum Kerrigan den Zerg überlassen wurde

Verfasst: 31.07.2010, 12:06
von Chisma
jop sie übernimmt quasi die rolle des overminds

Re: Der Grund warum Kerrigan den Zerg überlassen wurde

Verfasst: 09.08.2010, 19:27
von Akkarin

EDIT: Ich sehe gerade, dass sie wieder menschlich ist, aber wie kam es dazu? Durch Zerstören des Overmidns? Aber wieso will sie in menschlicher Gestalt wieder Herrschaft über die Zerg erlangen? Noch Zerg DNA in ihr?


Da hast du leider einen Spiler gelesen

Spoiler:Am ende der SCII Kampagne ist sie wieder ein Mensch. Sie wurde durch ein Xel'Naga Artefakt zurückverwandelt.

Re: Der Grund warum Kerrigan den Zerg überlassen wurde

Verfasst: 19.09.2010, 14:17
von Lobogaust
Eredalis hat geschrieben:Hehe... die Masterfrage! ;)

Wir befinden uns ein paar Jahre nach dem Gildenkrieg (2490-2500). Um die brodelnde Rebellion auf Korhal zum Erlöschen zu bringen, schickte die Konföderation klammheimlich drei Ghost-Attentäter nach Korhal 4 mit dem Auftrag Senator Angus Mengsk auszuschalten. Davon erhoffen sie sich den Kopf der Widerstandsbewegung (Angus Mengsk) zu neutralisieren.

Die drei Ghosts töten Arcturus Mengsk gesamte Familie in deren Turmwohnung, seine Schwester Dorothy, seine Mutter Katherine und seinen Vater Angus Mengsk, den sie symbolisch sogar enthaupten. Der Kopf von Angus wird niemals gefunden.

Arcturus Mengsk bricht geschockt und voller Rachegelüste seine konföderierte Laufbahn ab und schart Anhänger seines Vaters um sich herum. Beginnt die Konföderation richtig zu terrorisieren... Erhält Hilfe vom Umoja-Protektorat, die Konföderation erfährt davon und holt zum absoluten Vernichtungsschlag gegen die korhalischen Rebellen aus: Nukleares Trommelfeuer auf Korhal 4... 35 Millionen Todesopfer! Daraufhin schwören Mengsk und seine Rebellen die Konföderation zu Fall zu bringen und nennen sich fortan die Söhne von Korhal.

Dann kommt der Tag an dem Arcturus Mengsk und seine Leute eine konföderierte Forschungseinrichtung auf Vyctor 5 am Fujita-Gipfel (Vulkan) hochnehmen. Dort drinnen finden Mengsk Leute eine rothaarige Frau, einen Ghost namens Sarah Kerrigan, die dort drinnen Experimente mit außerirdischen Kreaturen (Zerg) über sich ergehen lassen muss. Sie retten sie und Sarah steht fortan im Dienst der Söhne von Korhal.

Bei einer Kampfhandlung mit der Norad II später gelangte ein Ghost an Bord der Hyperion, Mengsk primären Flaggschiff. (Gehört jetzt Raynor...) Kerrigan schaffte es gerade so, diesen zu töten. Anhand der ID-Nummer des Ghostes wurde klar, dass dieser einer derjenigen war, die Arcturus Familie umgebracht hatten. Daraufhin griffen die Söhne von Korhal den Ort an, wo sich der nächste Ghost befand: Die Ghostakademie auf Tarsonis. (Mengsk wollte damit auch Aufmerksamkeit erregen)

Die Mission wurde zum Debakel. Fast alle Einsatzmitglieder wurden getötet, außer Kerrigan, die den betreffenden Ghost an Bord der Hyperion brachte. Dort schoß ihm Arcturus Mengsk eine Kugel in den Kopf und eröffnete Kerrigan, dass sie der dritte Ghost ist, die seine Familie damals auslöschten. Arcturus entschied jedoch Kerrigan weiterhin in seinen Diensten zu lassen, die es ihm mit bedingungsloser Loyalität zurückzahlte.

Dann kam der Tag, an dem die beiden Alienrassen im Sektor schon aufgetaucht waren und Arcturus Mengsk kurz davor stand mit den Psi-Emittern die Zerg auf die konföderierte Hauptwelt Tarsonis zu hetzen. Weil die Protoss eingegriffen haben, schickte Mengsk Kerrigan los, um sie aufzuhalten. Nachdem das geschafft war, kam die späte Rache: Mengsk gab den Befehl Kerrigan zurückzulassen und mit ihr den letzten Rest der Konföderation und dem Mord an seiner Familie auszulöschen.

Das war der Grund, warum Sarah den Zerg überlassen wurde. Was paradoxerweise der Anfang von einer viel größeren Katastrophe wurde, denn die Zerg waren... auf der Suche nach ihr... ;)

Diese Szenen werden in dem CGI-Cinematic von StarCraft II "Kerrigans Flashback" gezeigt, einige Ausschnitte davon waren schon im Werbespot von StarCraft II zu sehen und auf Artworks.


Vielen dank,sehr interessant, aber darf ich fragen wo du dass Weisst?
Quelle bitte.

Re: Der Grund warum Kerrigan den Zerg überlassen wurde

Verfasst: 20.09.2010, 10:54
von B.L.U.B.B.E.R.
StarCraft: Der Aufstand
Das erste Buch des SC-Universums.
in Ich, Mengsk wird auch nochmal drauf eingegangen.

Re: Der Grund warum Kerrigan den Zerg überlassen wurde

Verfasst: 20.09.2010, 12:22
von Lobogaust
B.L.U.B.B.E.R. hat geschrieben:StarCraft: Der Aufstand
Das erste Buch des SC-Universums.
in Ich, Mengsk wird auch nochmal drauf eingegangen.


ich bedanke mich , gleich bestellt

Re: Der Grund warum Kerrigan den Zerg überlassen wurde

Verfasst: 21.09.2010, 09:39
von Lobogaust
Ich bins wieder^^ (wollte keinen neuen "Fred" aufmachen)

Vorsicht ein klein bisschen Spoiler!!!
Hab jetzt keinen anderen Fred gefunden wo ich es schreiben könnte,also kommt es einfach hier hinn.


ACHTUNG: SPOILER:











In der letzten Mission "Alles oder Nichts" ist Sarah zu hören! (so ab 70% beim Artefakt)

Matt: "Sie hat sich verkrochen..."
Queen of Blades: "Für diesen Verrat werdet ihr bezahlen!"
Sarah: "Gib nicht auf Jim!" (kommt auch ihr Bild)
Raynor: "Ich kann Sarah hören."
Tychus: "Jetzt dreht sie vollends durch!"

Meine frage lautet, wie kann dass passieren? (wie kann sie es spüren?)
Bzw. hat sie noch Menschlichkeit "in sich"?
Ist sie nicht 100% ein Zerg?

Bin gespannt auf die Antworten.

ps: Vader konnte später auch nur dann "menschlich" sein als er den Imperator eliminierte.

Re: Der Grund warum Kerrigan den Zerg überlassen wurde

Verfasst: 22.09.2010, 13:35
von B.L.U.B.B.E.R.
Natürlich ist ihr wahres wesen noch in Kerrigan, sie wurde schliesslich nur verändert und nicht vernichtet und neu erschaffen.

Achja, wegen Spoilern:
Schreib einfach Spoiler: und dann schreib den Text danach in der Farbe ganz oben links in der "Schriftfarbe" palette(einfach normal schreiben, dan text markiern und auf das schwarz klicken)
Da muss man keinen Platz lassen und die Leuten könnens auch garantiert nicht ausversehn lesen.

Re: Der Grund warum Kerrigan den Zerg überlassen wurde

Verfasst: 05.01.2015, 04:36
von JimmyRaynor
B.L.U.B.B.E.R. hat geschrieben:StarCraft: Der Aufstand
Das erste Buch des SC-Universums.
in Ich, Mengsk wird auch nochmal drauf eingegangen.
Ausserdem in "Libertys Kreuzzug" :D