Story Fragen Teil 5

Alles was mit der Starcraft Story zu tun hat, gehört hier rein. Dazu gehören auch Diskussionen über alle Rassen, deren Helden und den unterschiedlichen Planeten.

Moderatoren: Exekutor[NHF], Deathwing, GarfieldKlon, G A F, SaVi

Antworten
GarfieldKlon
Moderator des Schwarmstocks
Moderator des Schwarmstocks
Beiträge: 4397
Registriert: 02.07.2007, 19:37
Liga 1vs1: Keine
Liga 2vs2: Keine
Mainrace: Zerg
Wohnort: Hannover

Story Fragen Teil 5

Beitrag von GarfieldKlon » 05.11.2012, 19:17

Bild
Wiedereinmal gibt es wieder viele Fragen zur Story und immernoch auf sehr hohem Niveau. Dazu kommt noch daß dieser Umfangreicher ist als die vorherigen. Viel Spass beim lesen und Diskutieren :wink:

Frage: Warum besitzen Schlachtschiffe keine Schilde? Als die Hyperion die Bucephalus angegriffen hat, sagte jemand, dass die Schlachtschiffe der Liga ihre Schilde nicht aktiviert hätten. Diese Aussage deutet darauf hin, dass Schwere Kreuzer durchaus mit Schilden ausgestattet sind.


Antwort: Schwere Kreuzer haben ihre Schilde im Weltraum immer beim Auftauchen nach dem Warpen aktiviert, falls sie von anderen Schiffen der großen Klassen angegriffen werden sollten. Denn in diesem Moment sind sie völlig schutzlos (so wie es bei der Bucephalus der Fall war). Die Schilde sind also standardmäßig aktiviert. Sie werden auch beim Eindringen in den Orbit aktiviert, wenn ein Planet über eine Atmosphäre verfügt. Aber terranische Schilde verbrauchen zu viel Energie, um die ganze Zeit über aktiviert zu sein. Wenn Schiffe der Terraner sich in einer Atmosphäre aufhalten und gegen kleinere Einheiten kämpfen, verlassen sie sich auf ihre dicke Panzerung und überlegene Feuerkraft.

Vergesst außerdem nicht, dass es in Wings of Liberty die Verteidigungsmatrix gibt, die 200 Schaden absorbieren kann, bevor sie versagt.
Frage: Warum haben die Protoss die Kolosse nicht wieder reaktiviert, als Aiur überrannt wurde?

Antwort: Sie haben ihre Mutterschiffe zurückgerufen! (Ich bin mir sicher, dass es dazu eine Geschichte gibt. :P) Es hätte viel zu lange gedauert, die Kolosse zu reaktivieren. Sie wären nicht rechtzeitig online gewesen, um eingreifen zu können.
Frage: In Wings of Liberty scheint Kerrigan sich mit der Zerstörung des Universums durch den Gefallenen abgefunden zu haben, was eigentlich nicht ihrem Charakter entspricht. Warum ist sie auf einmal so fatalistisch?

Antwort: Das ist eine wirklich gute Frage. Die Königin der Klingen war eine wahre Kämpferin, die mit allen Mitteln kämpfte. Sie log, sie manipulierte und sie tat auch sonst alles, um zu gewinnen, solange es eine winzige Chance auf den Sieg gab. Was geschieht, wenn man allmächtig ist ... und trotzdem glaubt, keine Chance zu haben? Was macht das mit einem? Obwohl sie sehr viel mehr Unabhängigkeit besaß als der Overmind, war sie immer noch voller Zerg-Mutagene, was bedeutet, dass sie zumindest vom Willen der Dunklen Stimme beeinflusst wurde.
DAS ist mal wirklich interessant und ich könnte darauf wetten, das bei Heart of the Swarm dieses Thema näher beleuchtet wird und gewisse geistige Konflickte "behoben" werden müssen. Man kann gespannt sein.
Frage: Was hat das VED zwischen den Ereignissen von Brood War und StarCraft II getan?

Antwort: Zuerst wollten sie mehr über das Schicksal ihrer Expedition herausfinden. Als sie es dann wussten, haben sie sehr genau überlegt, welche Schritte sie unternehmen sollten (falls überhaupt). Welche Entscheidung sie auch immer getroffen haben, sie benötigten auf jeden Fall Zeit, um ihre Pläne umzusetzen und ihre Ausrüstung zusammenzustellen.

Ich will damit sagen, dass sie in Brood War vollständig vernichtet wurden. Sie können wiederkommen, aber nicht sofort, falls sie es überhaupt jemals tun. Männer, Ausrüstung, politischer Wille ... das alles braucht schließlich seine Zeit.
Frage: In der Einführung zum ursprünglichen StarCraft-Spiel erfahren wir, dass die Xel'Naga die Zerg zum Leben erweckt haben, als sie eine Kreatur mit vollendeter Funktion und nicht Form (wie bei ihrem „gescheiterten Experiment“, den Protoss) erschaffen wollten. Sie schufen den Overmind und versuchten, sich vor ihm versteckt zu halten, während sie Char umkreisten und die Evolution der Zerg langsam beeinflussten. Aber der Overmind erfuhr von der Anwesenheit der Xel'Naga, griff sie an und vertrieb sie aus dem Sektor. Aber wenn sich die Xel'Naga nicht mehr hier aufhalten, weil ihre Flotte vom Overmind vernichtet wurde, wie konnte dann der Overmind überhaupt von den Xel'Naga versklavt worden sein, wie es in Wings of Liberty beschrieben ist?

Antwort: Wer hat denn gesagt, dass der Overmind von den Xel'Naga versklavt wurde?
Öhm....Also bei den ganzen detailierten Antworten scheint dies mit Absicht. Die Vermutung liegt nahe das man dazu in Zukunft mehr Erfahren wird, vorallem weil da bestimmt die dunkle Stimme ihre Finger im Spiel hatte oder eben nicht. Stichwort wäre der "Gefallene"
Frage: Vor einigen Jahren kam die Frage auf, ob das Protektorat von Umoja und das Kel-Moria-Kombinat ihre eigenen Ghost-Programme leiteten oder nicht. Heute wissen wir, dass sich das Programm der Umoja zu den Schattenwächtern entwickelt hat, aber ist aus dem Programm des KMK geworden?

Antwort: Ich fürchte, dass die gesamte Forschung und Entwicklung des KMK nach dem für das Kombinat verheerenden Ausgang der Gildenkriege abgebrochen wurden. Heute steht es sehr schlecht um das KMK.
Frage: Im Handbuch von StarCraft wurde erwähnt, dass das Protektorat von Umoja den kulturellen Austausch mit den Protoss suchte, da man der Ansicht war, dass die Terraner noch viel von diesem fortschrittlicheren Volk lernen könnten. Ist das noch immer ein Ziel des Protektorats und wenn ja, sind in diesem Bereich bereits Fortschritte erzielt worden?

Antwort: Für umojanische Wissenschaftler muss das Leben unglaublich frustrierend sein! Sie können die Kommunikation von Völkern, die über große Distanzen mittels der Khala kommunizieren, weder abfangen noch entschlüsseln. (Natürlich hat die Khala eine begrenzte Reichweite für intensive Gespräche, aber diese Reichweite ist sehr groß.) Deshalb sind die Umojaner auf die Gesprächsbereitschaft der Protoss angewiesen. Leider haben die Protoss nur wenig Interesse am Treiben der Terraner, abgesehen von einigen wenigen Personen wie beispielsweise Jim Raynor.
Frage: Wieso ist die Handlung von Wings of Liberty vollständig verständlich, wenn man lediglich die Kampagnen von StarCraft 1 durchspielt? Ich habe das Gefühl, dass alles, was in Brood War enthüllt wird, *nirgendwo* in Wings of Liberty erwähnt ist (abgesehen von der Duran-Mission, die als „Bonus“ gilt).

Antwort: Etwas, das in Wings of Liberty das Wissen von Brood War voraussetzt, zählt also nicht? Ein Großteil des Inhalts von Wings of Liberty mag zwar nicht spielentscheidend sein, ist deshalb aber noch lange nicht unwichtig. Es bedeutet nur, dass der Spieler die Wahl hat, einen Teil der Geschichte zu spielen oder auch nicht. Die Duran-Mission sollte also nicht vernachlässigt werden.

Ich möchte damit sagen, dass dies ein weiterer Bereich ist, wo wir einen Fehler gemacht haben. Das Installationsprogramm von Wings of Liberty spielt eine Zusammenfassung ab und vielen von euch wird aufgefallen sein, dass Brood War darin nicht wirklich vorkommt. Unser Fehler hier war, den Hintergrund dieser Zusammenfassung des Installationsprogramms nicht zu erklären. Sie war eigentlich NICHT für Spieler gedacht, die diese Foren hier besuchen. Wir gingen ganz ehrlich davon aus, dass ihr als Mitglieder der Lore-Community „Ach, das kenne schon ich alles“ sagt und euch dann während der Installation des Spiels etwas zu Essen holen würdet. Das Installationsprogramm war für StarCraft-Neulinge gedacht und für Spieler, die StarCraft / Brood War vor 12 Jahren gespielt und in der Zwischenzeit viel vergessen haben. Deshalb enthielt die Zusammenfassung nur die wesentlichsten Informationen, um der Geschichte folgen zu können. Warum sollte das VED erwähnt werden, wenn man in Wings of Liberty nicht viel davon sieht?

Da Brood War in der Zusammenfassung nicht erwähnt wird, könnte man dies als Hinweis darauf verstehen, dass Brood War nur selten in der Geschichte vorkommt. Ich habe dies an anderer Stelle bereits erklärt, aber ich möchte es hier noch einmal anders formulieren: Die meisten Ereignisse in Brood War hatten Einfluss auf die Charaktere. Die geopolitische Situation am Ende unterschied sich nicht sehr von der am Anfang. Die größte politische/militärische Entwicklung in Brood War war das Erscheinen des VED und am Ende war es handlungsunfähig.

Ich kann gut verstehen, warum einige von euch, die viel in die Geschichte von StarCraft investiert haben, von einer Zusammenfassung enttäuscht waren, die kaum auf Brood War eingeht. Das erweckte von Anfang an Eindruck, als würden wir Brood War ignorieren. Wir besaßen eine Version mit der ausführlichen Geschichte und hätten diese beim Erscheinen von Wings of Liberty im Internet veröffentlichen sollen. Außerdem hätten wir auf jeden Fall besser kommunizieren müssen, für wen die Zusammenfassung des Installationsprogramms gedacht ist.
║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten --(◔̯◔)--
1334566890100

Antworten