logo_ingame_dark1
Geister der Vergangenheit Trailer
Wings of Liberty Missionen
Co-op-Missionen in Legacy of the Void
Geschrieben von Telias am 31.10.2015 um 21:12

Einige der neuen Features aus Legacy of the Void hat Blizzard bereits vorgestellt. Nun ist das nächste Feature an der Reihe – die Co-op Missionen.

In einer früheren Entwicklungsphase von Legacy of the Void hieß dieses Feature „Verbündete Kommandanten“. Mittlerweile haben wir es in „Co-op-Missionen“ umbenannt, damit Spieler einen besseren Eindruck davon bekommen, was sie von diesem Modus erwarten können. Co-op-Missionen sind zielbasierte Szenarien, in denen ihr gemeinsam mit einem Partner auf überwältigende Fähigkeiten zurückgreifen könnt, um verschiedene epische Situationen zu meistern.

Wählt euren Kommandanten

Um diese Herausforderungen bewältigen zu können, werdet ihr Hilfe benötigen. Und dafür steht euch das Beste zur Verfügung, was das StarCraft II-Universum zu bieten hat. Vor jeder Mission wählt ihr einen von sechs möglichen Kommandanten aus – jeweils zwei aus jeder der drei StarCraft-Spezies. Jeder Kommandant verfügt über seinen eigenen Spielstil, der auf den spezifischen Fähigkeiten und Eigenschaften basiert, die er mit aufs Schlachtfeld bringt. Die Zerg-Kommandanten konzentrieren sich auf das Steuern mächtiger Heldeneinheiten, die Terraner bringen ihre Kriegsmaschinen zum Einsatz und die Protoss greifen auf die mächtige Speer des Adun und verschiedene Möglichkeiten des Orbitalbombardements zurück. Wählt ihr beispielsweise Kerrigan aus, könnt ihr sie direkt auf dem Schlachtfeld steuern und mit ihren zerstörerischen Fähigkeiten die Schlacht zu euren Gunsten wenden. Zagara ist die zweite Zerg-Kommandantin. Sie verfügt zwar nicht über die kämpferische Stärke der Königin der Klingen, ist aber auf das Überrennen ihrer Feinde mithilfe eines Schwarms entbehrlicher Einheiten spezialisiert. Bei den Terranern steht euch Raynors treuer Chefmechaniker Rory Swann zur Verfügung. Swann hat eine ganz besondere Vorliebe für Mechs, was wahrscheinlich damit zu tun hat, dass er selbst zum Teil mechanisch ist. Bei ihm dreht sich alles um stählerne Zerstörungskraft: Seine mechanischen Einheiten werden nicht nur 20 % schneller gebaut, sondern seine Fabriken kosten auch kein Vespingas! Darüber hinaus kann er seinen ganz persönlichen Laserbohrer einsetzen. Diese zerstörerische Waffe kann alles angreifen, was Swann sehen kann, und stellt eine exzellente Möglichkeit dar, Bedrohungen aus großer Entfernung auszuschalten. Das war nur eine kleine Auswahl der Fähigkeiten und Einheiten, auf die die verschiedenen Kommandanten zurückgreifen können.

Mehr Abwechslung

Hoffentlich habt ihr mittlerweile bereits richtig Lust darauf bekommen, einen der Kommandanten auszuwählen und euch mit eurem Co-op-Partner in die Schlacht zu stürzen. Die Missionen, die es zu erfüllen gilt, werden mit jedem Spiel zufällig ausgewählt, aber Vorsicht ist geboten: Selbst wenn ihr eine Mission bereits abgeschlossen habt, wird die KI jedes Mal ihre Strategie und Taktiken variieren. Außerdem erhaltet ihr die Chance, in jeder Mission auf alle drei Spezies zu treffen.

Ihr werdet aus einer Reihe von Schwierigkeitsgraden wählen können, die beeinflussen, wie schwer sich die Missionen gestalten. Ganz gleich, ob ihr es euch einfach mit einem Freund gemütlich machen und ein paar Gegner ausradieren wollt oder ob ihr nach einer intensiven Herausforderung sucht, die eure Fähigkeiten auf die Probe stellt – in den Co-op-Missionen findet ihr immer den passenden Schwierigkeitsgrad.

Außerdem braucht ihr euch keine Sorgen zu machen, wenn eure Freunde gerade nicht verfügbar sind: Über unser praktisches Zuweisungssystem könnt ihr immer einen Mitspieler finden, der über eine vergleichbare Könnens- und Kommandantenstufe verfügt.

Überwältigende Macht

Ihr habt richtig gehört: Jeder Kommandant verfügt über seine eigene Stufe. Abhängig von dem Schwierigkeitsgrad, den ihr ausgewählt habt, gewährt der Abschluss einer Co-op-Mission eurem Kommandanten eine gewisse Menge an Erfahrung. Schwerere Schwierigkeitsgrade bieten dabei mehr Erfahrung als leichtere. Mit ansteigender Stufe schalten Kommandanten zusätzliche Einheiten, mit denen sie in die Schlacht ziehen können, sowie Upgrades für bestehende Fähigkeiten oder Eigenschaften frei. Die Dunkle Templerin Vorazun kann beispielsweise die Fähigkeit freischalten, Gas direkt über die Speer des Adun abzubauen, ohne dass Sonden benötigt werden. Artanis wiederum kann die Fähigkeit freischalten, jede beliebige Einheit direkt auf die Karte warpen zu können. Kolosse, Träger und Unsterbliche können so innerhalb von Sekunden einsatzbereit gemacht werden.

Eure Kommandanten sind aber nicht die Einzigen, die belohnt werden. Wir haben außerdem brandneue Erfolge für Co-op-Missionen eingeführt, über die ihr neue Porträts freischalten könnt.

Stürzt euch in den Kampf

Co-op-Missionen sind ein exklusives Feature von Legacy of the Void, das am 10. November veröffentlicht wird. Schnappt euch einen verlässlichen Verbündeten, wählt euren Lieblingskommandanten und vernichtet eure Gegner.

Falls ihr es noch nicht getan habt, könnt ihr die abschließende Erweiterung der StarCraft II-Trilogie immer noch vorbestellen, indem ihr auf diesen Link klickt.

Quelle: Battle.net





Kommentare: