logo_ingame_dark1
Geister der Vergangenheit Trailer
Wings of Liberty Missionen
Starcraft Zeitlinie
 
 
In dieser Zeitlinie sind die wichtigsten Ereignisse aus der Starcraft Welt zusammengefasst. Die Informationen stammen vor allem aus den Starcraft Büchern, Comics und Mangas.
Zeitlinie - um 1500
 
 
Weil sich eine Gruppe abtrünniger Protoss weigert in die Khala (die telepathische Verbindung der gesamten Rasse) einzutreten, werden sie von ihrem Heimatplaneten Aiur verbannt. Diese Abtrünnigen, man nennt sie die Dunklen Templer, lassen sich letztlich auf dem Planeten Shakuras nieder. Die Spaltung der beiden Protoss-Gruppen geht unter der Bezeichnung „Zwietracht“ in die Geschichte ein.

(StarCraft: Schattenjäger, Buch zwei der Saga um die Dunklen Templer, von Christie Golden)
(StarCraft: Zwielicht, Buch drei der Saga um die Dunklen Temper, von Christie Golden)
Zeitlinie - 1865
 
 
Zeratul der Dunkle Templer wird geboren. Er wird später eine wichtige Rolle bei der Versöhnung der zwei sich entfremdeten Protoss-Gruppen spielen.

(StarCraft: Zwielicht, Buch drei der Saga um die Dunklen Templer, von Christie Golden)
(StarCraft: Die Königin der Klingen, von Aaron Rosenberg)
Zeitlinie - 2143
 
 
Tassadar wird geboren. Er wird später zu einem der Exekutoren der Aiur-Protoss.

(StarCraft: Zwielicht, Buch drei der Saga um die Dunklen Templer, von Christie Golden)
(StarCraft: Die Königin der Klingen, von Aaron Rosenberg)
Zeitlinie - um 2259
 
 
Vier Superträger – die Argo, die Sarengo, die Reagan und die Nagglfar – kommen mit ihren Raumschiffen, die Sträflinge von der Erde an Bord haben, weit von ihrem eigentlichen Ziel ab. Sie müssen auf den Planeten im Koprulu-Sektor Notlandungen machen. Die Überlebenden siedeln sich auf den Planeten Moria, Umoja und Tarsonis an und gründen neue Gesellschaften, die sich auch auf andere Planeten ausweiten.
Zeitlinie - 2323
 
 
Nach der Gründung von Kolonien auf anderen Planeten wird Tarsonis zur Hauptwelt der Terranischen Konföderation, eine mächtige, aber zunehmend tyrannische Regierung.
Zeitlinie - 2460
 
 
Arcturus Mengsk wird geboren. Er gehört einer der elitären Alten Familien der Konföderation an.

(StarCraft: Ich, Mengsk, von Graham McNeill)
(StarCraft: Libertys Kreuzzug, von Jeff Grubb)
(StarCraft: Der Aufstand, von Micky Neilson)
Zeitlinie - 2464
 
 
Tychus Findlay wird geboren. Später während der Gildenkriege wird er zu einem guter Freund von Jim Raynor.

(StarCraft: Heaven´s Devils, von William C. Dietz)
Zeitlinie - 2470
 
 
Jim Raynor erblickt das Licht der Welt. Er ist der Sohn der Eheleute Trace und Karol Raynor, die auf einer Randwelt, Shiloh, eine Farm bewirtschaften.

(StarCraft: Heaven´s Devils, von William C. Dietz)
(StarCraft: Libertiys Kreuzzug, von Jeff Grubb)
(StarCraft: die Königin der Klingen, von Aaron Rosenberg)
(StarCraft: Frontline, Band 4, „Heimkehr“, von Chris Mezen und Hector Sevilla)
(StarCraft: Comicserie, #5 bis #7, von Simon Furman und Federico Dallocchio)
Zeitlinie - 2473
 
 
Die Terranerin, Sarah Kerrigan wird geboren. Sie besitzt starke psionische Fähigkeiten.

(StarCraft: Libertiys Kreuzzug, von Jeff Grubb)
(StarCraft: Der Aufstand, von Micky Neilson)
(StarCraft: Die Königen der Klingen, von Aaron Rosenberg)
(StarCraft: Die Saga der Dunklen Templer, von Christie Golden)
Zeitlinie - 2478
 
 
Arcturus Mengsk macht seinen Abschluss an der Styrling-Akademie und tritt anschließend gegen den Willen seiner Eltern in das Marine Corpus der Konföderation ein.

(StarCraft: Ich, Mengsk, von Graham McNeill)
Zeitlinie - 2485
 
 
Die morianische Bergbauvereinigung und die kelanische Frachtgilde schließen sich zum Kel-Moria-Kombinat zusammen, weil die Konföderation keine ausreichenden Mittel zur Verfügung stellt. Ziel von beiden ist es, den lukrativen Bergbau zu schützen sowie die alle Bergbaugliden, die von der Konföderation unterdrückt werden, militärisch zu unterstützen. Zunehmende Spannungen zwischen dem Kombinat und der Konföderation führen zum offenen Kampf. Dieser Konflikt wird unter dem Namen Gildenkriege bekannt.

(StarCraft: Heaven´s Devils, von William C. Dietz)
(StarCraft: Ich, Mengsk, von Graham McNeill)
Zeitlinie - 2488 bis 2489
 
 
Jim Raynor tritt ins Marine Corpus der Konföderation ein und lernt Tychus Findlay kennen. Sie gehören beide dem 321. Kolonialen Ranger-Bataillon an, das in späteren Schlachten zwischen der Konföderation und der Kel-Moria-Kombinat durch Tapferkeit und Können zu großem Ruhm gelangt. Dieses Bataillon wird unter dem Namen „Heaven´s Devils“ bekannt.

(StarCraft: Heaven´s Devils, von William C. Dietz)

In einem kel-morianischen Gefangenenlager lernt Jim Raynor den kel-morianischen Soldaten Cole Hickson kennen. Sie werden Kameraden und Hickson bringt Raynor bei, wie man den brutalen Foltermethoden der Kel-Morianer standhält und sie überlegt.

(StarCraft: Heaven´s Devils, von William C. Dietz)
(StarCraft: Comicserie, #6, von Simon Furman und Federico Dalloccio)

Gegen Ende der Gildenkriege begehen Jim Raynor und Tychus Findlay Fahnenflucht.

Nach seiner Ernennung zum Colonel verlässt Arcturus Mengsk das konföderierte Militär und wird in der galaktischen Randzone ein erfolgreicher Prospektor.

(StarCraft: Ich, Mengsk, von Graham McNeill)

Nach fast vier Jahren Krieg handelt die Konföderation mit dem Kel-Moria-Kombinat einen Frieden aus und bringt fast alle Bergbaugilden, die das Kobinat unterstützen, in deren Besitz. Trotz des gewaltigen Rückschlags bleibt das Kel-Moria-Kobmbinat weiterhin unabhängig bestehen.

Der konföderierten Senator, Angus Mengsk, Arcturus Mengsks Vater, erklärt die Unabhängigkeit von Korhal IV, einer Kernwelt der Konföderation. Diese lag lange Zeit im Clinch mit der Regierung. Kurz nach der Verkündigung werden Angus, seine Frau und ihre junge Tochter von drei Ghosts der Konföderation ermordet.

Ghosts sind terranische Agenten mit übermenschlichen psionischen Fähigkeiten, die verdeckt agieren. Ihre Kräfte werden durch modernste Technologie noch verstärkt.

Entsetzt und außer sich über die Ermordung seiner Familie, übernimmt Arcturus die Führung der Rebellion auf Korhal und beginnt einen Guerillakrieg gegen die Konföderation.

(StarCraft: Ich, Mengsk, von Graham McNeill)
Zeitlinie - 2491
 
 
Als Warnung für andere potenzielle Separatisten entfesselt die Konföderation auf Korhal IV einen nuklearen Holocaust; Millionen sterben. Arcturus Mengsk verstärkt seinen Kampf gegen die Konföderation und holt mit seiner Rebellengruppe „Söhne von Korhal“ zum Verteidigungsschlag aus. In dieser Zeit befreit er auch eine konföderierte Ghost-Agentin namens Sarah Kerrigan, die später seine Stellvertreterin wird.

(StarCraft: Der Aufstand, von Micky Neilson)
Zeitlinie - 2495
 
 
Als sein Mitstreiter Tychus Findlay von der Obrigkeit gefasst wird, gibt Jim Raynor sein Outlaw-Dasein auf und beginnt als konföderierten Marshal ein neues Leben auf dem Planeten Mar Sara.
Zeitlinie - 2499 bis 2500
 
 
Im Koprulu-Sektor tauchen zwei fremde Rassen auf: die unbarmherzigen, extrem anpassungsfähigen Zerg und die rätselhaften Protoss. Durch einen scheinbar grundlosen Angriff wird der terranische Planet Chau Sara von den Protoss ausgelöscht. Dies zieht den Zorn der Konföderation auf sich. Was kaum ein Terraner wusste: Chau Sara war von den Zerg befallen und die Protoss unternahmen den Angriff nur, um diese Verseuchung zu vernichten. Auch auf anderen Welten, darunter auch der nahe liegende Planet Mar Sara, haben sich die Zerg ausgebreitet.

(StarCraft: Libertys Kreuzzug, von Jeff Grubb)
(StarCraft: Zwielicht, Buch drei der Saga um die Dunklen Templer, von Christie Golden)

Weil er Backwater Station, einen von Zerg verseuchten terranischen Außenposten, vernichtet hat, wird Jim Raynor auf Mar Sara von der Konföderation festgenommen. Nur wenig später wird er von Mengsks Rebellengruppe, der Söhne von Korhal, wieder befreit.

(StarCraft: Libertys Kreuzzug, von Jeff Grubb)

Ardo Melnikov, ein konföderierter Space Marine, wird in den Konflikt auf Mar Sara verstrickt. Er wird immer wieder von schmerzhaften Erinnerungen an sein früheres Leben auf dem Planeten Bountiful geplagt. Doch schon bald findet er heraus, dass seine Vergangenheit eine noch viel dunklere Wahrheit birgt.

(StarCraft: Im Sog der Dunkelheit, von Tracy Hickman)

Mar Sara wird – wie zuvor Chau Sara – von den Protoss vernichtet. Jim Raynor, Arcturus Mengsks, die Söhne von Korhal und einige weitere Bewohner des Planeten entkommen dem Untergang.

(StarCraft: Libertys Kreuzzug, von Jeff Grubb)

Jim Raynor fühlt sich von der Konföderation verraten und schließt sich den Söhnen von Korhal an. Dort lernt er Sarah Kerrigan kennen. Ein Reporter von Universal News Network (UNN), Michael Liberty, begleitet die Rebellengruppe um über das Chaos zu berichten und der konföderierten Propaganda entgegenzuwirken.

(StarCraft: Libertys Kreuzzug, von Jeff Grubb)

Ein konföderierten Politiker mit Namen Tamsen Cauley beauftragt die War Pigs – eine verdeckt operierende Militäreinheit, die gegründet wurde um die „schmutzigen“ Arbeiten der Konföderation zu übernehmen – mit der Ermordung von Arcturus Mengsk. Das Attentat schlägt fehl.

(StarCraft: Comicserie, #1, von Simon Furman und Federico Dalloccio)

November „Nova“ Terra ist die Tochter einer der mächtigen Alten Familien der Konföderation auf Tarsonis. Als sie auf telepathischem Wege die Ermordung ihrer Eltern und ihres Bruder wahrnimmt werden ihre latenten psionischen Kräfte entfesselt. Als ihre ungeheuren Fähigkeiten bekannt werden, macht die Konföderation Jagt auf Nova, um sich ihre Begabung zunutze zu machen.

(StarCraft: Ghost: Nova, von Keith R.A. DeCandido)

Arcturus Mengsk setzt eine verheerende Waffe, den PSI-Emitter, gegen die konföderierte Hauptwelt Tarsonis ein. Durch das Aussenden verstärkter psionischer Signale wird durch das Gerät eine Heerschar von Zerg auf den Planeten gelockt. Kurze Zeit später fällt Tarsonis und der Verlust der Hauptwelt erweist sich als Todesstoß für die Konföderation.

(StarCraft: Libertys Kreuzzug, von Jeff Grubb)

Arcturus Mengsk hintergeht Sarah Kerrigan, indem er sie auf dem Planeten Tarsonis zurücklässt, als dieser von den Zerg überrannt wird. Jim Raynor, der eine tiefe Bindung zu Kerrigan entwickelt hat, trennt sich daraufhin wütend von den Söhnen von Korhal und gründet eine eigene Rebellengruppe: Raynors Raider. Bald entdeckt er Kerrigans wahres Schicksal. Die Zerg haben sie nicht getötet, sondern in ein mächtiges Wesen verwandelt – die Königin der Klingen.

(StarCraft: Libertys Kreuzzug, von Jeff Grubb)
(StarCraft: Die Königen der Klingen, von Aaron Rosenberg)

Nachdem er Zeuge von Mengsks Unbarmherzigkeit geworden ist, verlässt auch Michael Liberty die Söhne von Korhal. Da er nicht als Propagandawerkzeug missbraucht werden will, beginnt der Reporter seine eigenen Nachrichtensendungen auszustrahlen und die tyrannischen Methoden von Mengsk aufzudecken.

(StarCraft: Libertys Kreuzzug, von Jeff Grubb)
(StarCraft: Die Königen der Klingen, von Aaron Rosenberg)

Arcturus Mengsk ernennt sich zum Imperator der Terranischen Liga, einer neuen Regierung, die im Koprulu-Sektor die Herrschaft über viele terranische Planeten übernimmt.

(StarCraft: Ich, Mengsk, von Graham McNeill)

Der Liga-Senator Corbin Phash findet heraus, dass sein Sohn Colin mittels seiner psionischen Fähigkeiten Unmengen tödlicher Zerg anlocken kann. Diese Begabung wird in der Liga als nützliche Waffe gesehen.

(StarCraft: Frontline, Band 1, „Kriegswaffe“, von Paul Benjamin, David Shramek und Hector Sevilla)

Auf der Randwelt Bhekar Ro ist ein bitterer Kampf um ein erst kürzlich ausgegrabenes Bauwerk der Xel`Naga entstanden. Terraner, Protoss und Zerg kämpfen um das Vermächtnis des uralten fremden Volks, von dem man annimmt, dass es die Entwicklung der Zerg sowie der Protoss beeinflusst habe.

(StarCraft: Schatten der Xel`Naga, von Gabriel Mesta)

Der Overmind, oberste Herrscher der Zerg, findet durch eine kurzfristige Verbindung mit dem Prälaten Zeratul heraus, wo Aiur, die Heimatwelt der Protoss, liegt. Die Zerg überfallen den Planeten, aber der heroische Hochtempler Tassadar opfert sich und vernichtet den Overmind. Ein großer Teil von Aiur ist jedoch verwüstet und die verbliebenen Protoss flüchten durch ein Warp-Tor der Xel`Naga nach Shakuras, dem Planeten der Dunklen Templer. Zum ersten Mal seit der Verbannung der Dunklen Templer von Aiur sind die beiden Protoss-Gesellschaften wieder vereint.

(StarCraft: Frontline, Band 3, „Zwielichtige Macht“, von Ren Zatopek und Noel Rodriguez)
(StarCraft: Die Königen der Klingen, von Aaron Rosenberg)
(StarCraft: Zwielicht, Buch drei der Saga um die Dunklen Templer, von Christie Golden)

Die Zerg folgen den Flüchtlingen von Aiur durch das Warp-Tor nach Shakuras. Jim Raynor und seine Mitstreiter hingegen, die sich mit Tassadar und dem Dunklen Templer Zeratul verbündet haben, bleibt auf Aiur zurück, um das Warp-Tor zu schließen. Unterdessen nutzen Zeratul und der Protoss-Exekutor Artanis die Energien eines alten Xel`Naga-Tempels auf Shakuras, um die Zerg, die den Planeten bereits befallen haben, zu vernichten.

Das vereinigte Erd-Direktorat (VED) hat den Konflikt zwischen den Terranern, den Zerg und den Protoss beobachtet. Sie haben vor im Koprulu-Sektor die Kontrolle zu übernehmen. Zu diesem Zweck bringt das VED einen jungen Overmind auf dem von den Zerg besetzen Planeten Char in seine Gewalt. Um das VED und den neuen Overmind zu bezwingen, legen die Königin der Klingen, Mengsk, Raynor und die Protoss ihre Differenzen bei und arbeiten zusammen. Es gelingt den ungewöhnlichen Verbündeten ihr Ziel zu erreichen. Nach dem Tod des zweiten Overminds erlangt die Königin der Klingen die Kontrolle über sämtliche Zerg im Koprulu-Sektor.

Auf einem nicht verzeichneten Mond nahe Char begegnet Zeratul dem Terraner Samir Duran. Dieser war ein früherer Verbündeter der Königin der Klingen. Zeratul findet heraus, dass es Duran gelungen ist, Zerg- und Protoss-DNS miteinander zu verbinden und ein Hybridwesen zu erschaffen. Dieses Geschöpf wird, wie Duran unheilvoll prophezeit, das Universum für immer verändern.

Um unter den früheren konföderierten Agenten, die in das Ghost-Programm der Liga aufgenommen wurden für Loyalität zu sorgen, tötet Arcturus Mengsk die Hälfte seiner Ghosts. Auf Ursa, einem Mond, der um Korhal IV kreist, gründet er eine neue Ghost-Akademie.

(StarCraft: Schattenjäger, Buch zwei der Saga um die Dunklen Templer, von Christie Golden)

Corbin Phash versteckt seinen Sohn Colin vor den Agenten der Liga, die Jagd auf den Jungen machen um dessen psionischen Fähigkeiten zu nutzen. Corbin flieht in das Protektorat von Umoja, einem terranischen Staat, der nicht von der Liga abhängig ist.

(StarCraft: Frontline, Band 3, „Spuren des Krieges“, von Paul Benjamin, David Shramek und Hector Sevilla)

Der junge Colin Phash gerät in die Gefangenschaft der Liga und wird auf die Ghost-Akademie geschickt. Sein Vater Corbin macht derweil vom umojanischen Protektorat aus Stimmung gegen die Liga. Daraufhin wird ein Mordanschlag auf Corbin verübt.

(StarCraft: Frontline, Band 4, „Einschulung“, von Paul Benjamin, David Shramek und Hector Sevilla)
Zeitlinie - 2501
 
 
Nova Terra ist der Vernichtung ihrer Heimatwelt Tarsonis entgangen; jetzt trainiert und verfeinert sie an der Ghost-Akademie zusammen mit anderen begabten Terranern ihre psionischen Fähigkeiten.

(StarCraft: Ghost: Nova, von Keith R.A.DeCandido)
(StarCraft: Ghost Academy, Band 1, von Keith R.A.DeCandido und Fernando Heinz Furukawa)
Zeitlinie - 2502
 
 
Arcturus Mengsk will, dass sein Sohn Valerian, der praktisch ohne seinen Vater aufwachsen musste, die Familiendynastie der Mengsk weiterführt. Arcturus denkt dabei zurück an seinen Werdegang vom gleichgültigen Teenager zum Imperator.

(StarCraft: Ich, Mengsk, von Graham McNeill)

Die Reporterin Kate Lockwell ist mit Truppen der Liga unterwegs, um für Universal News Network patriotische Pro-Liga-Nachrichten zu verbreiten. Während ihrer Zeit bei den Soldaten lernt sie den früheren UNN-Reporter Michael Liberty kennen und stößt auf einige unschöne Wahrheiten hinter der Fassade der Liga.

(StarCraft: Frontline, Band 2, „Eine Nachricht wert“, von Grace Randolph und Nam Kim)

Um seinen früheren Mordversuch an Arcturus Mengsk zu vertuschen, plant Tamsen Cauley, die War Pigs – die inzwischen aufgelöst wurden – zu töten. Zuvor trommelt er die War Pigs allerdings zusammen um Jim Raynor umzubringen. Dadurch hofft Cauley, die Gunst von Mengsks zu erlangen. Einer der War Pigs, die auf diese Mission geschickt werden, ist Cole Hickson. Er ist ein ehemaliger Soldat der Konföderation, der Raynor geholfen hat, das brutale kelmorianische Gefangenenlager zu überleben.

(StarCraft: Comicserie, # 1, von Simon Furman und Federico Dallocchio)

Kämpfer aller drei im Koprulu-Sektor vertretenen Fraktionen – Terraner, Protoss und Zerg – wetteifern um die Herrschaft über einen alten Xel´Naga-Tempel auf dem Planten Artika. Im Laufe der gewalttätigen Auseinandersetzungen erkennen die Gegner die Beweggründe, die sie auf dieses chaotische Schlachtfeld geführt haben.

(StarCraft: Frontline, Band 1, „Warum wir kämpfen“, von Josh Elder und Ramanda Kamarga)

In der Hoffnung etwas Verwertbares zu finden, dass den früheren Bewohnern gehörte, landet die kel-morianische Crew der Generous Profit auf einem verlassenen Planeten. Beim Durchforsten der Ruinen stößt die Crew auf das schreckliche Geheimnis hinter dem verschwundenen Volk des Planeten.

(StarCraft: Frontline, Band 2, „Eine Geistergeschichte“, von Kieron Gillen und Hector Sevilla)

Ein Team von Protoss-Wissenschaftlern experimentiert mit einer Kriecherprobe der Zerg. Doch die Substanz zeigt merkwürdige Auswirkungen auf das Team und stürzt sie in den Wahnsinn.

(StarCraft: Frontline, Band 2, „Kriecher“, von Simon Furman und Tomás Aira)

Captain Jon Dyre, ein psychotischer Viking-Pilot, attackiert während einer Waffenvorführung die unschuldigen Kolonisten von Ursa. Wes Carter, sein einstiger Schüler, stellt sich Dyre entgegen um den tödlichen Amoklauf zu beenden.

(StarCraft: Frontline, Band 1, „Der Schutzpanzer, Teil 1“, von Simon Furman und Jesse Elliott)
(StarCraft: Frontline, Band 2, „Der Schutzpanzer, Teil 2“, von Simon Furman und Jesse Elliott)

Auf Mar Sara wagen sich Sandin Forst, ein talentierter Thor-Pilot, und zwei treue Gefährten in die Ruine einer terranischen Einrichtung um in einen Geheimraum einzudringen. Doch als er am Ziel ist, muss Forst feststellen, dass der Schatz, den er zu finden hoffte, besser unentdeckt geblieben wäre.

(StarCraft: Frontline, Band 1, „Donnergott“ von Richard A. Knaak und Naohiro Washio)
Zeitlinie - 2503
 
 
Um die Khala, die psionische Verbindung der Protoss, besser verstehen zu können, nehmen Wissenschaftler der Liga den Prätor Muadun gefangen. Unter der Leitung des abartigen Dr. Stanley Burgess verletzen diese Forscher auf ihrer Suche nach Macht sämtliche ethischen Regeln.

(StarCraft: Frontline, Band 3, „Schade niemandem“, von Josh Elder und Ramanda Kamaraga)

Der Archäologe Jake Ramsey untersucht einen Xel`Naga-Tempel, doch die Dinge geraten rasch außer Kontrolle, als ein mystisches Wesen der Protoss, eine sogenannte Bewahrerin, mit seinem Geist verschmilzt. Daraufhin wird Jakes Denken mit Erinnerungen an die gesamte Historie der Protoss geflutet.

(StarCraft: Erstgeboren, Buch eins der Saga um die Dunklen Templer, von Christie Golden)

Jakes Ramseys Abenteuer auf dem Planeten Aiur gehen weiter. Unter der Anleitung der Protoss-Bewahrerin begibt er sich unter die Oberfläche des Planeten, in das düstere Labyrinth. Dort ist er auf der Suche nach einem heiligen Kristall, welcher der Schlüssel zur Rettung des Universums sein könnte.

(StarCraft: Schattenjäger, Buch zwei der Saga um die Dunklen Templer, von Christie Golden)

Als einige der am besten ausgebildeten Ghost-Agenten der Liga auf rätselhafte Weise verschwindet, nimmt Nova Terra, inzwischen eine Absolventin der Ghost-Akademie die Ermittlungen auf. Sie stößt auf ein furchtbares Geheimnis.

(StarCraft: Ghost: Spectres, von Keith R.A.DeCandido)

Jake Ramsey wird nach der Flucht von Aiur durch ein Warp-Tor der Xel`Naga von seiner Leibwächterin Rosemary Dahl getrennt. Rosemary landet zusammen mit anderen Protoss-Flüchtlingen auf Shakuras. Jake hingegen ist nirgendwo zu finden. Auf sich allein gestellt, sucht Jake im Wettlauf gegen die Zeit eine Möglichkeit, die Protoss-Bewahrerin von seinem Geist zu trennen, bevor sie beide sterben müssen.

(StarCraft: Zwielicht, Buch drei der Saga um die Dunklen Templer, von Christie Golden)

Ein Team der Moebius Foundation – eine geheimnisvolle terranische Organisation, die sich für Artefakte fremder Völker interessiert – untersucht in einem abgelegenen Winkel des Koprulu-Sektors ein Bauwerk der Xel`Naga. Im Zuge dieser Arbeiten stoßen die Wissenschaftler auf eine finstere Macht, die in den alten Ruinen lauert.

(StarCraft: Frontline, Band 4, „Stimme in der Dunkelheit“, von Josh Elder und Ramanda Kamaraga)

Nach dem Ende seiner Laufbahn als Reaper – extrem moblie Shock Trooper, die mit chemischen Mitteln aggressiver gemacht werden – versucht Kern, ein neues Leben anzufangen. Doch es ist schwieriger als er gedacht hat, seiner düsteren Vergangenheit zu entkommen – zumal ein früherer Kamerad überraschend vor Kerns Tür auftaucht.

(StarCraft: Frontline, Band 4, „Tödliche Rächer“, von David Gerrold und Ruben de Vela)

Eine Nachtclubsängerin namens Starry Lace gerät in das diplomatische Ränkespiel zwischen Offiziellen der Liga und der Kel-Morianer.

(StarCraft: Frontline, Band 3, „Letzter Aufruf“, von Grace Randolph und Seung-hui Key)
Zeitlinie - 2504
 
 
Weltverdrossen kehrt Jim Raynor nach Mar Sara zurück. Er ringt mit Ernüchterung und Enttäuschung.

(StarCraft: Frontline, Band 4, „Heimkehr“, von Chris Metzen und Hector Sevilla)