logo_ingame_dark1
Geister der Vergangenheit Trailer
Wings of Liberty Missionen
Das Vereinigte Erd-Direktorat
 
 
Von den Terranern im Koprulu-Sektor unbemerkt, hatte die Erde lange die weit entfernten Kolonien still beobachtet. Die erschreckende Entdeckung von feindseligen Außerirdischen hatte zu einer nie zuvor möglichen Einigkeit geführt, die in der Bildung einer neuen Regierung gipfelte, dem Vereinigten Erd-Direktorat (VED). Als klar wurde, dass die Koprulu-Kolonien an Kraft verloren, betrachtete das regierende Konzil des VEDs die Zeit als gekommen, die entfernten Verwandten unter ihre Kontrolle zu bringen.

Nachdem es die Aktivitäten der Zerg und der Protoss einige Monate lang beobachtet hatte, war das VED sicher, dass es in der Lage wäre, die Zerg zu kontrollieren. Zu diesem Zeitpunkt hatte das VED in Erfahrung gebracht, dass ein neuer Overmind auf dem Planeten Char entstanden war. Siegessicher entsandte das VED eine Expeditionsflotte, um den jungen Overmind zu versklaven und den Schwarm für einen Umsturz der Terranischen Liga zu benutzen.

Als Ausgangspunkt für die Machtübernahme sollte der Planet Braxis dienen, und das VED begann mit Angriffen auf dessen Hauptstadt. Die Stadt verfügte allerdings über gute Verteidigungsstrukturen und das VED machte nur wenig Fortschritte. Es gelang jedoch, Kontakt mit Streitkräften des Konföderierten Widerstands aufzunehmen. Ihr Anführer, Samir Duran,erklärte, dass sie geschworen hätten, die Terranische Liga und Imperator Mengsk zu stürzen. Die Kämpfer erboten sich, neue Rekruten des VEDs zu werden.

Mit Durans Hilfe hatte das VED schon bald Zugriff auf das Hauptdatennetz der Liga – insbesondere auf ihre Waffen, Analysen und weitere streng geheime Materialien. Als nächstes begab sich das VED zu den Werften von Dylar, in denen der Hauptanteil der Schweren Kreuzer der Liga angedockt hatte. Im Handstreich beschlagnahmten die Soldaten die Schiffe für ihre eigenen Zwecke und zwangsverpflichteten die verbliebenen dylarischen Verteidiger.

Das VED verstärkte weiterhin seine Streitmacht und begab sich nach Korhal IV, der Hauptwelt der Liga. Nach einer erbitterten Schlacht belagerten die Truppen des Direktorats Augustgrad, die Hauptstadt Korhals, und zwangen Imperator Arcturus Mengsk, mit dem VED in Kontakt zu treten und um Verhandlungen zu bitten.

Die kleine Flotte des Imperators war umzingelt. Doch während die Streitkräfte des VEDs sich bereit machten, Mengsk in Gewahrsam zu nehmen, erschien Jim Raynor in Mengsks altem Schiff, der Hyperion, zusammen mit einer kleinen Protoss-Flotte. Verärgert machte Raynor klar, dass er Mengsk nur retten würde, weil einer gemeinsamen Bekannten daran gelegen sei, Mengsk lebend zu bekommen. Nur Augenblicke später gelang Raynor, seinen Protoss- Verbündeten und Mengsk die Flucht.

Das VED setzte seine Kampagne fort und begab sich nach Char, um den sich entwickelnden Overmind gefangen zu nehmen und mit seiner Hilfe die Kontrolle über die Zerg zu gewinnen. Die Streitkräfte des Direktorats überwältigten die Verteidigung des Overminds und schon bald begannen speziell ausgebildete Sanitäter damit, mächtige Neurostimulanzien anzuwenden, um den Organismus ruhigzustellen. Zu diesem Zeitpunkt war bereits aufgedeckt worden, dass Duran als Spion mit Kerrigan zusammengearbeitet hatte, doch machte diese Entdeckung wenig Unterschied: Der Overmind befand sich fest in der Hand des Direktorats.