logo_ingame_dark1
Geister der Vergangenheit Trailer
Wings of Liberty Missionen
Die Liga und die Königin der Klingen
 
 
Nach der Zerstörung von Tarsonis und dem Zusammenbruch der Konföderation beeilten sich die meisten der überlebenden Terraner, den Söhnen von Korhal, die zur Hauptmacht im Kampf gegen die fremdartigen Angreifer aufgestiegen waren, die Gefolgschaft zuzusichern. Während Planet um Planet die Söhne von Korhal um Hilfe rief, verkündete Mengsk, dass eine neue Regierung notwendig sei, diese Welten zu beschützen: Die Terranische Liga war geboren. Mit dem Versprechen, die Außerirdischen ein für alle Mal zu besiegen, erklärte er sich selbst zum Imperator der Liga.

Jim Raynor, dem es schwerfiel, den Verlust von Sarah Kerrigan zu verkraften, erkannte unterdessen, dass er begonnen hatte, sich in sie zu verlieben. Verfolgt von ihrem Tod und den vielen anderen Dämonen seiner Vergangenheit, stahl Raynor Mengsks Flaggschiff, die Hyperion, und schwor sich, in Kerrigans Namen Gerechtigkeit zu suchen.

Was Raynor jedoch nicht wissen konnte: Sarah Kerrigan war nicht tot.

Der Overmind – das höchste Bewusstsein, welches die Zerg kontrollierte – hatte Kerrigan verändert. Er hatte sie mit dem hyper-evolutionären Virus der Zerg infiziert und verändert. Die darauf folgende Evolution Kerrigans offenbarte unglaubliche Kräfte und unermesslich starke Psi-Fähigkeiten. Schließlich erwachte sie als die Königin der Klingen, die loyale Dienerin des Overmind, ein außerordentliches Wesen, das, frei von jeglichen menschlichen Ethik- oder Moralvorstellungen, unbarmherzig ein einziges Ziel verfolgte: das Überleben des Schwarms.

Und doch hatte auch der Overmind einen schrecklichen Rückschlag erleiden müssen: Zeratul, einer der Führer unter den verstoßenen Brüdern der Protoss, den Dunklen Templern, hatte einen der Zerebraten des Overmind getötet. Die bis dahin von dem erschlagenen Untergebenen kontrollierte Zergbrut lief nun Amok und wandte sich gegen den Rest des Schwarms, der gezwungen war, sie zu vernichten.

Allerdings war nicht alles verloren für die Zerg. Als Zeratul den Zerebraten tötete, bestand einen Augenblick lang ein telepathischer Kontakt zwischen ihm und dem Overmind. In diesem Moment erfuhr der Overmind die Position Aiurs, der Heimatwelt der Protoss. Die Zerg griffen Aiur an und obwohl die Protoss sich tapfer wehrten, schafften es die Zerg, Fuß zu fassen, und der Overmind konnte sich auf dem Planeten einnisten.

Nachdem er sich mit Jim Raynor verbündet hatte, schickte Tassadar die schwächer werdenden Protoss in einem finalen Sturm gegen ihre Feinde. Obwohl sie selbst schwere Verluste hinnehmen mussten, gelang es den Protoss jedoch nur, die Zerg zu schwächen. In einem letzten, verzweifelten Schachzug kanalisierte Tassadar die Energien der Protoss von Aiur und die der geächteten Dunklen Templer durch die Hülle seines Schiffes, der Gantrithor, und begab sich auf Kollisionskurs mit dem monströsen Overmind.

Tassadars tapferem Opfer folgte eine Explosion, die den Overmind vernichtete und seine Diener auf Aiur in Verwirrung stürzte. Trotzdem hatten die Protoss wenig Grund aufzuatmen, lag doch ein Großteil Aiurs in Ruinen. Darüber hinaus war der Schwarm als Ganzes bei Weitem nicht geschlagen. In weiter Entfernung, auf dem Planeten Char, spürte Kerrigan den Tod des Overmind und wurde sich jetzt endlich der wahren Bestimmung ihrer Erschaffung bewusst. Die Herrschaft der Königin der Klingen sollte nun beginnen.