logo_ingame_dark1
Geister der Vergangenheit Trailer
Wings of Liberty Missionen
Ariel Hanson
 
 

Rasse: Terraner
Ihr ganzes Leben über wurde Ariel Hanson als Genie verehrt. Im Alter von sechs Jahren schmökerte sie in den alten Chemie-Digi-Wälzern ihres Vaters. Mit elf veröffentlichte sie ihre erste Abhandlung über die Auswirkungen von chemischen Mutagenen auf die seltene Trabillia-Blume. Mit sechzehn, nach dem Abschluss der Oberschule zwei Jahre vor ihren Altersgenossen, erhielt sie ein Stipendium für die Tarsonis Universität. Dieses angesehene Institut hatte auch ihr Vater besucht, der renommierte Terraformer Dr. Bernard Hanson.

Ariel Hanson


Die Entscheidung ihr Zuhause zu verlassen und ihr Stipendium anzutreten, fiel Ariel Hanson nicht leicht. Den Großteil ihres Lebens hatte sie auf Agria verbracht, einer idyllischen Koloniewelt, die von ihrem Vater errichtet wurde. Ariel Hansons Mutter, die berühmte Genetikerin Dr. Talise Cogan, hatte sich von Dr. Hanson scheiden lassen, nachdem er den Entschluss gefasst hatte, Agria zu gründen, denn damals war dies noch eine öde Randwelt. In der Abwesenheit ihrer Mutter wurden Agrias Kolonisten für Ariel Hanson zum Familienersatz.

Agria hatte eine große Zahl innovativer Forschungsarbeiten vorzuweisen und dort wurden Ausrüstungen fürs Terraforming entwickelt. Dies verdankte die Kolonie ihrem Status als eine der primären, botanischen Konföderations-Reserven. Dr. Hanson setzt diese Tatsachen als Argumente ein, um seine Tochter davon abzuhalten, das Stipendium auf Tarsonis anzutreten. Seiner Meinung nach bot Agria alles, was seine Tochter jemals brauchen würde, um ihrer Wissenschaftskarriere nachzugehen. Ursprünglich hatte er die Kolonie zum Teil auch gegründet, um ihr ein besseres Leben zu ermöglichen. Nichtsdestotrotz entschied sich Ariel Hanson nach einem langen, inneren Kampf und einer Reihe von hitzigen Auseinandersetzungen mit ihrem Vater dafür, nach Tarsonis zu gehen.

Auf Tarsonis’ Universität erwarb Ariel Hanson nach drei Jahren ihren Doktortitel, womit sie die Aufmerksamkeit von dutzenden von Nachwuchsjägern aus der Wirtschaft auf sich zog. Trotz der zahlreichen, lukrativen Jobangebote, erteilte Ariel Hanson allen eine Absage. Die politischen Aktivitäten und die Rücksichtslosigkeit ihrer Altersgenossen hatten sie desillusioniert. Alle schienen darauf erpicht zu sein, sich für ihren Erfolg gegenseitig zu verraten.

Schließlich war es das Verhalten von Ariel Hansons Mutter, die sie zur Abreise von Tarsonis bewegte. Zu jener Zeit arbeitete diese in einer bedeutenden Forschungseinrichtung auf dem Planeten. Obwohl sie Hanson seit Jahren nicht zu Gesicht bekommen hatte, stellte Dr. Talise Cogan noch immer ihre Arbeit über ihre Tochter. Für Ariel Hanson wurde ihre Mutter zu einem abschreckenden Beispiel für die Art von Mensch, zu der sie selbst auf Tarsonis eines Tages werden würde: eine unsensible Intellektuelle, der ihre Karriere wichtiger war als alles andere. Als Ariel Hanson entschloss, nach Agria zurückzukehren, warf ihr Dr. Cogan vor, sie flüchte einfach vor der „wahren“ Welt, genau wie ihr Vater es getan hatte. Diese Worte bestätigten Ariel Hanson nur in ihrer Entscheidung. Wenn Tarsonis die wahre Welt sei, dann wollte sie tatsächlich kein Teil davon sein.

Ariel Hansons Vater fragte nie, warum sie entschlossen hatte, zurückzukehren und er grollte ihr auch nicht wegen ihrer früheren Entscheidung, Agria zu verlassen, sondern er schien einfach froh, sie wieder bei sich zu haben. Dr. Hanson war der Vorsitzende der Kolonie und seine Tochter wurde zu seiner inoffiziellen Stellvertreterin. In den folgenden Jahren blieb Agria relativ sicher und wohlhabend, sogar während der chaotischen Zeiten, die den Koprulu-Sektor verwüsteten. Als die Konföderation fiel, wurde Agria zum primären botanischen Zentrum der Terranischen Liga, die auf dem Planeten sogar dauerhaft Verteidigungskräfte stationierte.

Aber seitdem hat eine Reihe blutiger Zwischenfälle Zweifel an den Prioritäten der neuen Regierung in Ariel Hanson aufkeimen lassen. Erst kürzlich, im Jahre 2503, griff eine schwerbewaffnete Gruppe von Piraten Agria an, um in den Besitz der wissenschaftlichen High-Tech-Ausrüstung der Kolonie zu gelangen. Die Space-Marines der Liga attackierten die Piraten, um die wertvollen Besitztümer zu schützen, aber dabei erschossen die Soldaten achtlos Kolonisten, die ins Kreuzfeuer geraten waren. Ariel Hanson war von dem Blutbad entsetzt und sie riskierte ihr eigenes Leben, um dutzende, unschuldiger Zivilisten zu retten, die in den Kampfgebieten festsaßen.

Die Piraten wurden schließlich vom Planeten vertrieben, aber die Ereignisse öffneten Ariel Hanson die Augen für eine ernüchternde Tatsache: Das Leben der Kolonisten auf Agria war für die Liga entbehrlich. Stets in Sorge, dass die Geschichte sich wiederholen könnte, widmete Ariel Hanson ihr Leben dem Schutz der Menschen auf Agria, die sich der Kolonie angeschlossen hatten auf der Suche nach einer besseren Zukunft.