logo_ingame_dark1
Geister der Vergangenheit Trailer
Wings of Liberty Missionen
Fragen und Antworten Teil 31
Geschrieben von A-Knopf am 26.02.2008 um 20:38

Wieder einmal ist es soweit: eine Ladung neuer Informationen fügt sich in die mittlerweile 31-teilige Fragen und Antworten-Reihe ein. Dieses mal fällt der Erfahrungsbericht wie versprochen groß aus und enthält Anspielungen auf eine neue Einheit der Terraner, den Schakal.

Spielerfahrungen: Diese Woche hat Karune in einem Mirror-Match, als er Terraner gegen Terraner gespielt hat, eine neue Einheitenoption in der Fabrik entdeckt. Bei dieser neuen Einheit handelt es sich um den Schakal, ein schnelles Fahrzeug ähnlich dem Adler. Der Schakal ist aber mit einer Railgun ausgestattet, die einer Linie entlang Flächenschaden an Bodeneinheiten verursacht.

Sein Gegner hat die Standard-Taktik mit Space-Marines und Sanitätern gespielt, während Karune sich eingebunkert hat und direkt auf eine Fabrik mit angeschlossenem Reaktor konzentriert hat. Dadurch konnte er zwei Schakale zur selben Zeit mit einer Fabrik erstellen.

Nachdem er eine Gruppe von sechs Schakalen produziert hatte, hat er sich mit zwei Gruppen zu je drei Schakalen auf das Schlachtfeld begeben. Karune hat die Space-Marines und Sanitäter frontal angegriffen und die Space-Marines haben sich wie gewohnt um die Schakale verteilt. Daraufhin brachte er rasch die zweite Gruppe von Schakalen in die Flanke der Space-Marines und der Linienangriff der Schakale besorgte den Rest. Durch gezieltes Angreifen starben bis zu drei Einheiten auf einmal. Mit nur geringer Einheitenkontrolle konnte Karune die gegnerische Armee von 15 Soldaten rasch vernichten, wobei er lediglich zwei Schakale eingebüßt hat. Dieses Scharmützel verhalf ihm zu einem bedeutenden Vorteil, der vielleicht ausschlaggebend für einen relativen schnellen Sieg war.

1. Wie werden Space-Marines in eine Landekapsel geladen? Geschieht dies über die Baracken, ein komplett neues Gebäude oder ein Transportschiff, das noch vorgestellt wird?
Die Infanterie der Terraner wird derzeit in dem Shadow Ops Gebäude aufgenommen, welches die Voraussetzung für einen Ghost ist. Ein Ghost kann dann Landekapseln rufen, die von diesem Gebäude aus losgeschossen werden.

2. Können Ghosts aus Bunkern heraus Nuklearschläge und Landekapseln herbeirufen? baboonsy (Battle.net)
Ja, die Infanterie der Terraner kann derzeit spezielle Fähigkeiten innerhalb der Bunker benutzen, ausgenommen die Reparaturfähigkeit der WBFs. Ein Ghost kann Nuklearschläge und Landekapseln auch aus einem Bunker heraus ordern.

3. Welche Fähigkeiten sind explizit von der Fähigkeit des Annulators betroffen? Werden physische Effekte wie die Stimpacks der Space-Marines, der Nuklearschlag des Ghost oder Mienen des Rächers unterbunden werden? Werden zudem Fähigkeiten, die vor dem Eintritt in das Gebiet genutzt werden, aufgehoben werden, wenn die Einheit das Gebiet betritt? Zum Beispiel die Tarnung des Ghosts? (www.starcraft2forum.org)
Nur Fähigkeiten, die Energie brauchen, können im Einzugsbereich der Nullzone nicht gewirkt werden. Zudem wird die Nullzone die Tarnung von Einheiten wie dem Ghost entfernen. Derzeit werden auch verbuddelte Zerg-Einheiten aufgedeckt, dies wird aber noch näher betrachtet.

4. Das letzte Mal als wir etwas davon gehört hatten, war ein Veteranen-Status für terranische Einheiten geplant ist dies noch immer im Spiel enthalten? (starcraft-source.com)
Ein Veteranen-Status wird wahrscheinlich im Einzelspieler-Modus vorhanden sein, aber nicht im Mehrspieler-Modus.

5. In StarCraft hatten einige Einheiten sofortige Angriffsanimationen (Korsar, Mutalisk, Adler). Spieler mit guter Einheitenkontrolle konnten sich mit diesen Einheiten bewegen und angreifen. Auf der anderen Seite gab es Einheiten, deren Angriffsanimation verlangte, dass die Einheit stillsteht. Spieler mit guter Einheitenkontrolle konnten ihre Einheiten somit tanzen lassen, sprich sich bewegen, angreifen, sich bewegen etc, um die zurückgelegte Distanz zu maximieren, ohne dabei Angriffe auszulassen. In WarCraft III waren die Angriffsanimationen so lange wie die Abklingzeit der Angriffe, was solche Aktionen verhinderte.

Werden ähnlich zu WarCraft III Einheiten in StarCraft II eine Abklingzeit besitzen, die so lange anhält wie die Animation des Angriffs oder werden die Spieler ihre Einheiten wie in StarCraft I tanzen lassen können?
Wird es außerdem sofortige Angriffe geben, die es einem erlauben die Einheiten wie in StarCraft zu bewegen und angreifen zu lassen? Fen/ GenericTerranPlayer (teamliquid.net)
Die Spielbalance wird im Vordergrund stehen, wenn wir die Dauer von Animationen bestimmen. Nun wo dies klargestellt ist: Es wird Einheiten geben mit denen Spieler tanzen können und andere, die stehen bleiben müssen zum Feuern. Einige Einheiten in StarCraft II müssen nicht nur stehen bleiben zum Feuern, sondern werden auch zusätzlichen Schaden verursachen, während sie sich auf ein Ziel konzentrieren. Alle diese Charakteristiken, die bestimmen wie eine Einheit im konkurrenzbetonten Spiel genutzt wird, werden aufgrund von Balancebetrachtungen vorgenommen werden.

6. Wenn eine Einheit getarnt oder vergraben ist, kann der Sensorturm sie noch immer im Nebel des Krieges ausmachen? DarkAlaskan (Battle.net)

Ja, der Sensorturm wird alle Einheiten im Nebel des Krieges aufdecken, auch wenn sie getarnt oder vergraben sind. Sensortürme sind eine wichtige Ergänzung für jede terranische Offensive oder Verteidigung.

Es werden also viele Details zum Gameplay bekanntgegeben, so können wir uns nicht nur auf aufregende Mikroschlachten freuen, sondern erfahren auch mehr über die taktischen Möglichkeiten des Bunkers. Wenn ihr die angesprochenen Themen noch vertiefen wollt oder sonstige Anmerkungen habt, könnt ihr euch gerne im Forum austoben.