logo_ingame_dark1
Geister der Vergangenheit Trailer
Wings of Liberty Missionen
Broodwar - Zerg Kampagne

Zerg-Kampagne: Die Königin der Klinge
Die Streitkräfte des Vereinigtes Erd-Direktorats haben die Kontrolle über den Planeten Car übernommen und die gefräßigen Bruten des noch jungen Overminds versklavt. Da die mächtigen PSI-Disruptoren des Direktorats verhindern, dass Kerrigan die verbleibenden Bruten kontrollieren kann, ist die Vorherrschaft des VED in diesem Gebiet unangefochten. Kerrigan hat eine Gruppe bunt zusammen gewürfelter Verbündeter um sich gesammelt. Sie plant, den PSI-Disruptor zu zerstören und den Overmind aus der Gewalt des VED zu befreien.

1. Die Zerstörung
Kerrigans Geschichte beginnt auf dem Planeten Tarsonis, auf welchem sie sich die Kontrolle über einige Zerg gesichert hat. Duran, Fenix und Raynor treffen bei ihr ein und sie berichtet ihnen über den jungen Overmind. Sie sucht Unterstützung bei Fenix und Raynor, da der PSI-Disruptor ihre Verbindung zu den Zergbruten stört und sie diese deshalb nicht kontrollieren kann. Die Bruten greifen sich in der Zwischenzeit gegenseitig an und Kerrigan ist gezwungen, mit den ihr verbleibenden Truppen gegen sie vorzugehen.

2. Herrschaft des Feuers
Als sie die Bruten wieder unter Kontrolle hat, bittet sie Arcturus Mengsk, der von Fenix und Raynor zu ihr gebracht wurde, um einige PSI-Emitter, da sie die Zerstörung des PSI-Disruptors plant. Mengsk soll im Gegenzug dazu die Herrschaft über seine ehemalige Heimatwelt Korhal zurückerhalten. Kerringan erhält die PSI-Emitter von Mengsk und schafft es so, genügend Zerg zusammen zu ziehen um den PSI-Disruptor zu zerstören.

3. Das Kel-Moria-Kombinat
Nun ist Kerrigan an der Reihe, ihr Versprechen gegenüber Mengsk einzulösen. Allerdings fehlen ihr noch die nötigen Resourcen, um die Hauptwelt der VED, Korhal, anzugreifen. Also lässt sie Fenix und Raynor das Kel-Moria-Kombinat angreifen, da dies eine Gegend mit sehr hohen Rohstoffvorkommen ist. Dort sichert sie sich die Resourcengrundlage für ihren Angriff auf Korhal.

4. Die Befreiung von Korhal
Das VED und die von ihm kontrollierten Bruten verteidigen Korhal. Deshalb lässt Kerrigan Fenix und Raynor die Randgebiete Korhals angreifen, während sie den Hauptangriff auf Augustgrad leitet. Ihr gelingt es dank der gesammelten Resourcen die Verteidigung des VED zu überwinden und Korhal einzunehmen.

5. Wahrheit
Durch den Fall der VED auf Korhal leitet Kerrigan nun Phase 2 ihres Plans ein. Sie befiehlt die Vernichtung von Edmund Duke und Fenix. In einem Überraschungsangriff gelingt ihr der Sieg über die auf Korhal stationierten Streitkräfte der beiden Parteien und Fenix und Duke fallen. Mengsk bleibt verstört zurück, in dem Wissen, dass Kerrigan Korhal nur eingenommen hat um die VED zu zerstören. Jim Raynor kündigt Rache für seinen gefallenen Freund Fenix an und verschwindet.

6. Die Wut des Schwarms
Zwei Tage später fallen Zergbruten auf Tarsonis ein und bedrängen Kerrigan, die sich von den letzten Kämpfen vorerst erholen wollte. So bleibt ihr keine Wahl und sie wird zum Handeln gezwungen. Sie schafft es, die Zergbruten und das VED, die diese Dank des Overminds kontrollieren, zurückzuschlagen und ihre Stellung auf Tarsonis zu halten.

7. Das Netz zieht sich zu
Kerrigans nächster Schachzug führt sie nach Shakuras. Dort plant sie die Entführung der Matriarchin der Protoss, Raszagal. Um dies zu erreichen lässt sie Duran die Pylonenclust, die Dalimatros – die Zitadelle der Protoss – mit Energie versorgen, zerstören und schafft es, in dem dadurch entstehenden Durcheinander Raszagal zu entführen.

8. Vernichtung der Bestie
Nun will Kerrigan den Overmind zerstören, um die volle Kontrolle über alle Bruten zu erhalten. Dazu ist sie allerdings nicht in der Lage, da nur die Energien der dunklen Templer den Overmind zerstören können. Dies ist auch der Grund, warum Kerrigan die Matriarchin entführen lies: Schon sehr bald erscheint Zeratul und verlangt die Freilassung der Matriarchin. Kerringan verspricht ihm Raszagal gehen zu lassen wenn er den Overmind zerstört und so geschieht es auch. Sie stellt der Matriarchin frei zu gehen, doch es stellt sich heraus, dass diese sich schon lange unter Kerrigans Kontrolle befindet und so nicht zu den Protoss zurück möchte. Zeratul schafft es, die Matriarchin mit sich zu nehmen und vorerst aus den Fängen der Zerg zu entkommen.

9. Die Abrechnung
Kerrigan spürt Zeratul auf und möchte um jeden Preis die Matriarchin zurückbekommen. Deshalb befiehlt sie die Auslöschung aller Protoss. Da Zeratul keinen Ausweg mehr für Raszagal sieht ist er gezwungen, sie zu töten um sie so vor der Versklavung durch Kerrigan zu bewahren. Kerrigan lässt Zeratul ziehen, da sie diesen in der Schmach über die Tötung seiner Matriarchin leben lassen möchte.

Zusatzmission:
Unerwarteter Weise hielt sich Kerrigan an ihr Versprechen und erlaubte Zeratul und einigen seiner Brüder, den Planeten Char lebend zu verlassen. Die erschöpften, zerschlagenen Protoss setzten Kurs auf den Planeten Shakuras. Dort hofften sie, ihren Mitstreiter Artanis und andere Überlebende zu treffen, die Kerrigans Vernichtungsfeldzug entkommen waren. Auf der Suche nach Artanis stößt Zeratul auf einem dunklen Mond auf Energiesignale, die von Protoss stammen. Er macht sich auf, die Ursache zu ergründen und stößt dabei auf ein furchtbares Geheimnis: In einigen auf dem dunklen Mond stationierten Stasiszellen findet er Protosskrieger sowie Zerglinge. Diese wurden für einen Genvermischungsversuch benutzt und es sind die ersten Hybride schon entstanden. Bei der Entdeckung des Hybriden erscheint Duran und stellt sich als Diener einer ‚weit größeren Macht’ vor, die sehr lange geschlafen hat und nun das Universum verändern wird. Mit dem beunruhigenden Wissen über die Existenz der Hybride kehrt Zeratul zu seinem Schiff zurück und ließ den dunklen Mond hinter sich. Da er die bedrohliche Entdeckung seinen Mitstreitern nicht erklären konnte, blieb ihm nur die Furch um die Zukunft des Universums.

10. Omega
Kerrigans Position auf Char nähern sich drei Flotten und Mengsk nimmt zu ihr Kontak auf. Dieser hat sich durch ein paar Versprechung und Gefallen eine neue Armee aufgebaut und versucht, Kerrigan zu vernichten. Artanis leitet die zweite Flotte und fordert Rache für seine Gefallenen Brüder. Die dritte Flotte ist die des VED unter der Leitung von Dugall. Dieser fordert die Kapitulation Kerrigans, allerdings ist diese bereit ihre Widersacher endgültig zu vernichten. Nach seiner Niederlage gibt sich Mengsk geschlagen und kündigt an, auf einen Fehler von Kerrigan zu warten. Artanis kündigt Vergeltung im Namen der Protoss an und DuGall versucht, Kapitulationsbedingungen mit Kerrigan auszuhandeln, stößst damit allerdings auf taube Ohren und versucht mit den verbleibenden Resten seine Flotte zu entkommen.

Epilog:
Kurz nach DuGalls Niederlage wurden die Reste der VED-Flotte von Kerrigans Truppen übernommen und ausgelöscht. Kein Raumschiff des VED schaffte es zurück bis zur Erde, um zu berichten, was vorgefallen war. Nachdem seine zusammengewürfelte Flotte geschlagen und vernichtet war, floh Arcturus Mengsk zurück nach Korhal. Dort leckte er seine Wunden und plant den Wiederaufbau seiner Terranischen Liga… Artanis und die überlebenden Protoss kehrten nach Shakuras zurück und begannen ihre einst große Zivilisation wieder aufzubauen… Zeratul und Jim Raynor gingen andere Wege. Niemand hat wider etwas von ihnen gehört, nachdem sie verschwunden sind. Allein auf einer dunklen Plattform über die ausgebrannten Felder von Char schwebend herrschte Sarah Kerrigan, die Königin der Klinge, über die gefräßigen Schwärme. Obwohl sie das Gefühl nicht los wurde, dass eine große Bedrohung kurz bevor stand, konnte Kerrigan nur in die Weite des Raums starren, wo sie die große Leere entdeckte. Oder vielleicht eine Spiegelung eines wertlosen Sieges und die Spuren der Ereignisse, die bevorstehen.