logo_ingame_dark1
Geister der Vergangenheit Trailer
Wings of Liberty Missionen
Der Anfang vom Ende

Nach ihrer Ankunft im terranischen Sektor fanden Tassadars Scouts Hinweise, daß die mysteriöse Alien-Bedrohung auf den terranischen Kolonien bereits erste Opfer gefordert hatte. Genauere Untersuchungen förderten zutage, daß die Randkolonie Chau Sara von den fremden Organismen bereits verseucht worden war. Die gesamte Oberfläche des Planeten war von einer dicken toxischen Substanz überzogen, die die Kruste des Planeten immer weiter zersetzte. Noch schlimmer war, daß die Aliens auch die menschlichen Kolonisten schon entweder verseucht oder umgebracht hatten. Tassadar, völlig geschockt von der Zerstörung der Kolonie, fand keine plausible Erklärung dafür, daß die anderen Terraner ihrer bedrohten Welt nicht bereits zu Hilfe geeilt waren.

Als die Konklave vom Schicksal der Kolonie hörte, wies sie Tassadar unverzüglich an, durch Verbrennen den gesamten Planeten zu desinfizieren. Tassadar, der nur zu genau wußte, daß damit auch das gesamte Leben auf dem Planeten ausgelöscht würde, kam dem Befehl seiner Herren voller Trauer nach. Die riesigen Protoss-Kriegsschiffe eröffneten das Feuer auf die nichtsahnende Kolonie. Die Aktion erreichte ihr Ziel, die fremden Lebewesen wurden vernichtet, der Verseuchung war Einhalt geboten. Allerdings waren ohne Zweifel auch einige der umliegenden Planeten bereits von der Seuche erfaßt. Tassadar erhielt den Auftrag, auch diese Welten – und jede andere Kolonie, bei der die geringste Gefahr bestand, daß sie bereits infiziert war – sofort zu verbrennen. Tassadar setzte seine Flotte in Richtung Mar Sara in Marsch, der zweiten infizierten Kolonie. Während des Fluges allerdings begannen quälende Zweifel in ihm aufzusteigen.

Die terranischen Krieger, die beim ersten Angriff der Protoss auf Chau Sara noch völlig überrascht waren, schickten diesmal eine eigene Raumflotte ins All, um Tassadars Flotte abzufangen. Zur Begegnung kam es genau in dem Augenblick, als Tassadar seinen Schiffen befahl, sich zurückzuziehen. Tassadar, der noch immer mit seinen inneren Zweifeln kämpfte, brachte es nicht über sich, Mar Sara oder die Flotte, die zum Schutz dieser Kolonie herbeigeeilt war, zu zerstören. Er suchte nach einer Möglichkeit, die Aliens zu besiegen, ohne dabei auch die Menschheit mit zu vernichten, und weigerte sich daher, den Genozid- Befehlen seiner Herren zu folgen. Statt dessen blieb er weit außerhalb der Reichweite der terranischen Sensoren bei seiner Flotte, wartete und beobachtete, wie sich die fremde Bedrohung immer weiter über die terranischen Ödländer ausbreitete.