logo_ingame_dark1
Geister der Vergangenheit Trailer
Wings of Liberty Missionen
Patchnotes Patch 1.1
 
 

StarCraft II: Wings of Liberty - Patch 1.1.0

Willkommen zu StarCraft II: Wings of Liberty! Um auf dem Laufenden zu bleiben und mit der Community zu interagieren, statten Sie doch unserer brandneuen "StarCraft II"-Webseite einen Besuch ab. Versäumen Sie auch nicht, einen Blick auf unseren Spiele-Guide zu werfen, um einen detaillierten Einblick in das Gameplay von StarCraft II zu erhalten. Wir wünschen Ihnen bei Ihren Reisen über die Schlachtfelder des Koprulu-Sektors alles Gute!

Allgemein

  • Die Hotkey-Layouts "US-Standard" und "US-Standard für Linkshänder" stehen nun in allen Sprachversionen zur Verfügung. Diese sollten sich aber von den entsprechenden deutschen Belegungen nicht unterscheiden.

  • Eine neue Uhr wurde hinzugefügt. Spieler können nun sofort sehen, wie lange sie sich schon in der aktuellen Mission oder im aktuellen Match befinden. Diese Option kann im Gameplay-Optionsmenü ein- oder ausgeschaltet werden.

  • Eine neue Option für schnelles Speichern wurde der Einzelspieler-Kampagne hinzugefügt. Spielern können ihren Missionsfortschritt nun schnell und einfach durch Drücken von Strg+Q speichern.

  • Eine neue Systemanzeige wurde hinzugefügt. Spieler können nun ihre Ortszeit und FPS einsehen, indem Sie im Spiel mit dem Mauszeiger über die Schaltfläche "Menü (F10)" in der oberen linken Ecke des Bildschirms fahren. Laptop-Benutzer können dort ebenfalls die Stärke des WLAN-Signals und den Ladezustand des Akkus einsehen.

  • Sicht, die von frisch gestorbenen Einheiten gewährt wird, entfernt nicht länger den Nebel des Krieges. Einheiten, die dadurch aufgedeckt werden, sind nicht anvisierbar.

  • (Nur für Mac) Dateien und Einstellungen von StarCraft II wurden aus dem Ordner "Dokumente" in den Ordner "Anwendungsunterstützung" verschoben.

  • Unterstützung für NVIDIA® 3D Vision™ wurde hinzugefügt. Um StarCraft II: Wings of Liberty in 3D auf Ihrem PC oder Notebook zu erleben, benötigen Sie 3D Vision. Besuchen Sie für weitere Informationen www.nvidia.com/Starcraft3D (Seite auf Englisch).

 

  • PROTOSS

    • Berserker

      • Die Bauzeit wurde von 33 auf 38 erhöht.

      • Die Abklingzeit im Warptor wurde von 23 auf 28 erhöht.

  • TERRANER

    • Schwerer Kreuzer

      • Der Schaden gegen Bodenziele wurde von 10 auf 8 verringert.

    • Bunker

      • Die Bauzeit wurde von 30 auf 35 erhöht.

    • Rächer

      • Die Bauzeit wurde von 40 auf 45 erhöht.

    • Belagerungspanzer

      • Der Schaden im Belagerungsmodus wurde von 50 auf 35 (+15 gegen Gepanzert) geändert.

      • Die Schadenserhöhung durch Upgrades wurde von +5 auf +3 (+2 gegen Gepanzert) geändert.

  • ZERG

    • Ultralisk

      • Die Fähigkeit "Rammen" wurde entfernt. Ultralisken setzen nun ihren normalen Angriff gegen Gebäude ein.

      • Der Schaden wurde von 15 (+25 gegen Gepanzert) auf 15 (+20 gegen Gepanzert) verringert.

  • Karten

    • Wüstenoase

      • Es wurden zerstörbare Felsen hinzugefügt, um die erste Expansion leichter verteidigen zu können.

      • Das Gebiet der zentralen Xel'Naga-Feldwarte wurde verkleinert.

 

  • Es wurden neue Vorraussetzungstypen hinzugefügt: Ungerade Zahl, Division, Modulus, Multiplikation.

  • Es wurde eine Chancenfeld zu den Effektdaten hinzugefügt.

  • Es wurde Unterstützung für den Regler-Dialogkontrolltyp hinzugefügt.

  • Es wurde ein Auslöser hinzugefügt, um von einer Einheit aus Schaden zuzufügen.

  • Es wurde eine Antwort auf ein Auslöserereignis hinzugefügt, um die Höhe einer Spieler- oder Einheiten-Eigenschaftsveränderungen zur Verfügung zu stellen.

  • Es wurde ein Auslöserereignis hinzugefügt, wenn ein Effekt ausgeführt wird.

  • Neu Funktionen des Auslöser-Editors:

    • "Statuswerte für Gespräch (Daten) speichern" (Aktion).

    • "Statuswerte für Gespräch (Daten) laden" (Aktion).

    • "Spieler in Team" (Gibt die Spielergruppe im Zusammenhang mit den Teams in der Spiellobby aus).

    • "Besitzer von Einheit wechselt" (Ereignis).

    • "Besitzer von Einheit - Alt" (Gibt die Spieler-ID als Antwort auf "Besitzer von Einheit wechselt" aus).

    • "Besitzer von Einheit - Neu" (Gibt die Spieler-ID als Antwort auf "Besitzer von Einheit wechselt" aus).

  • Die Einheiteneigenschaften EP, Stufe und Belohung können nun über Auslöser modifiziert werden.

  • Datenbanken speichern nun EP, erlernte Fähigkeiten und Gegenstände oder stellen diese wieder her.

  • Das Nachrichtenfenster enthält jetzt Zeitstempel für alle Nachrichten.

  • Ein Akteurereignis wird jetzt ausgelöst, wenn eine Rakete ihr Ziel nicht treffen kann.

  • Wenn ein Dokument mit nur vom Battle.net abhängigen Abhängigkeiten geladen wird, wird man nun aufgefordert, sich einzuloggen und die Abhängigkeitsdaten runterzuladen, anstatt dass das Laden fehlschlägt.

  • Spielvarianten nutzen nun automatisch die Standardvariante "Standard" (Melee) für neue Karten, ohne dass eine manuelle Generierung nötig ist. Dies wird sich jedoch nicht auf Karten auswirken, die vor diesem Patch erstellt wurden.

  • Die Spielvariante "Benutzerdefiniert" wird nun nicht länger automatisch eingeschlossen, wenn andere Nichtstandardvarianten definiert sind.

  • Bei Heileffekten wurde die maximale Regenerationsrate der Vitalwerte erhöht.

 

  • Battle.net

    • Chat-Fenster verschwinden nicht länger, wenn man ein Mehrspielerspiel oder eine Kampagnenmission verlässt.

    • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem Spieler noch immer Benachrichtigungen erhielten, obwohl ihr Status auf DND stand.

  • Eigene Spiele

    • Die Standardspezies in der Spiellobby ist nun wie beabsichtigt "Zufall".

    • Spieler können die Lobby und somit die Spiele nun auf 1vs5 einstellen.

    • Die Funktionalität der Suche nach Karten wurde verbessert.

    • Lobby-Hosts erhalten nun eine Benachrichtigung, wenn eingeladene Spieler eine Einladung ablehnen.

    • Die Lobbys eigener Spieler merken sich nun die Einstellung des Spielmodus.

    • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Einstellung auf "Benutzerdefiniert" die Teams standardmäßig in 5vs3 einteilte.

    • Es wurde ein Fehler behoben, wobei benutzererstellte Karten nicht aus der Kartenvorschau heraus gemeldet werden konnten.

  • Gameplay

    • Allgemein

      • Wenn eine Einheit einen Transporter betritt, werden Raketen mit dieser Einheit als Ziel nicht länger ähnliche Einheiten in der Umgebung anvisieren.

      • Gebäude, die während des Baus Schaden erleiden zählen nicht länger zu den verlorenen Gebäuden.

      • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem bauende Einheiten, die darauf warteten, dass andere Einheiten ihr Bauzielgebiet verlassen, Einheiten blockierten, die versuchten, eben dieses Gebiet zu verlassen.

      • Es wurde ein Fehler mit der Überprüfung der Inventarfallreichweite behoben.

      • Es wurde ein Fehler behoben, der unter bestimmten Umständen das Erteilen eines Befehls erlaubte, welcher nicht im Befehlsfeld auftauchte.

    • Interface

      • Warteschlangen-Tooltips zeigen jetzt Informationen darüber an, was gerade geschieht.

      • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem die Schaltfläche "Zurück" Spieler nicht immer ordnungsgemäß in die Punkteübersicht zurückbrachte.

    • Terraner

      • Space-Marines, die in mehreren Kasernen ausgebildet werden, bevorzugen nun Kasernen mit Reaktoren gegenüber Kasernen mit Tech-Labor oder ohne Anbau.

      • WBFs betreten nun die nächstgelegene Kommandozentrale, wenn mehrere in Reichweite sind.

    • Zerg

      • Kriecher verschwindet nun ordnungsgemäß, wenn von der K.I. gesteuerte Brutstätten, Baue oder Schwarmstöcke zerstört werden.

  • Editor von StarCraft II

    • Das Ereignis "Spieler verlässt Spiel" wird nun ausgelöst, wenn ein Spieler das Spiel verlässt oder besiegt wird oder gewinnt.

    • Der Fortschrittsbalken im Ladebildschirm funktioniert nun, wenn der Ladebildschirmtyp "Standard" (Melee) verwendet wird.

    • "Dokument testen" funktioniert nun ordnungsgemäß bei Karten mit nur vom Battle.net abhängigen Abhängigkeiten.

    • Die Veröffentlichung einer neuen Datei mit der Einstellung einer großen Revision setzt die Version des Dokuments nun ordnungsgemäß auf 1.0.

    • Der Veröffentlichungsdialog speichert nun ordnungsgemäß die Einstellung von "Echten Namen anzeigen" aus vorangegangenen Veröffentlichungen.

    • Die Dateivorschau zeigt nun den echten Namen des Autors an, wenn diese Option während der Veröffentlichung eingestellt war.

    • Das Importierungsmodul ermöglicht nun den Import einer überschreibenden Assets.txt-Datei.

    • Das Rückgängigmachen der Modifikation eines Terrainobjektes macht nun auch damit zusammenhängende Terrainveränderungen rückgängig.

    • Der Editor zeigt nun Dokumenttexte einer anderen Sprachversion an, falls für die aktive Sprachversion kein Text existiert.

    • Beim Kopieren eines Punktes mit benutzerdefinierten Modellen wird das Modell am eingefügten Punkt ordnungsgemäß angezeigt.

    • Es ist nicht länger möglich, mehrere Standardspielvarianten im Spielvariantendialog zu haben.

    • Die Symbolunterstützung für Attribut- und Variantendefinitionen wurde entfernt, da Battle.net diese nicht anzeigt.

    • Es wurde ein Fehler bezüglich ungültiger Kartengrenzen beim Erstellen von Karten der Größe 32x32 behoben.

    • Es wurde ein Fehler bezüglich schwacher Leistung im Terrain-Editor behoben, wenn Scroll-Leisten sichtbar waren.

    • Es wurde ein Fehler bezüglich Drag-and-Drop bei deaktivierter Verfolgung im Auslöser-Editor behoben.

    • Es wurde ein Fehler behoben, der zum Absturz führte, wenn mehrere Einheitenformen zu viele Fähigkeiten hatten.

    • Es wurde ein Fehler bezüglich temporärer Veröffentlichungsnamen im Veröffentlichungsdialog behoben, wenn der Originalname noch überprüft wurde.

    • Es wurde ein Fehler mit dem Auslöser "Einheit manipuliert Inventar" behoben.

    • Zu starke Verzögerungen auf manchen Systemen bei der Speicherung von Dateien unter Verwendung der Option "Kleinere Dateien" und beim Veröffentlichen von gesperrten Dateien wurden behoben.

    • Fehler in der Vorschauansicht der Terrain-Editorpalette wurden behoben.

    • Leistungsprobleme im Terrain-Editor beim Modifizieren von Terrain mit vielen Straßenkacheln auf der Karte wurden behoben.

    • Die Anzeige der Variablen im Debug-Fenster für Auslöser wurde korrigiert.

    • Das generierte Skript für eingebaute Attributwerte, auf welche nicht ordnungsgemäß zugegriffen werden konnte, wurde korrigiert.

    • Es wurde ein Fehler in der Aktionsliste behoben, wenn eine Aktion in einem benutzerdefinierten Skript ohne aktivierte Unteransichten modifiziert wurde.

    • Das Laden der Kartenabhängigkeitsdaten wurde korrigiert.

    • Es wurde ein Fehler behoben, der durch das Laden komplexer Datenbankdateien eine Trennung des Clients vom Battle.net verursachte.

  • Technische Probleme

    • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem das Ausstöpseln von Kopfhörern dazu führen konnte, dass das Spiel einfriert.

    • Es wurde ein Problem behoben, bei dem XP-Systeme mit aktivierten Unicode-Zeichen Spieler davon abhalten konnten, ein Mehrspielerspiel zu starten.

  • Lokalisierung

    • Der Anzeigetext der Soundoptionen für 5.1- und 7.1-Surroundsound wurde korrigiert.

    • Die Tooltips der Upgrades von Zerg-Fernkampfbodeneinheiten wurden präzisiert.

    • Editor

      • Kontextuelle Unstimmigkeiten sowie Beschreibungen von Editorelementen wurden korrigiert.

      • Überlappungen und abgeschnittene Texte im Benutzerinterface wurden korrigiert.

      • Die Übersetzungen im Editor werden auch zukünftig weiter überarbeitet werden. Hierbei handelt es sich um einen fortlaufenden Prozess.

    • Es wurden kleinere Fehler in der Kampagne, im Mehrspielermodus, im Editor und im Battle.net-Interface behoben.

 


Patch 1.1 Situations-Bericht
 
 

Seid gegrüßt, Bürger des Koprulu-Sektors! StarCraft II: Wings of Liberty feiert sein einmonatiges Jubiläum und wir sind begeistert von der unglaublichen Community, die sich um das Spiel gebildet hat. Deswegen möchten wir euch wissen lassen, dass wir mit Hochdruck an unserem ersten Feature- und Balancepatch arbeiten und davon ausgehen, ihn bis Mitte September fertig gestellt zu haben. Patch 1.1 wird mehrere Verbesserungen beinhalten, darunter zusätzliche Mod-Features, Verbesserungen am Karteneditor und behobene Fehler, einige Verbesserungen für benutzerdefinierte Spiele, Unterstützung für 3D Vision von NVIDIA und noch mehr. Wir möchten auch ein paar besondere Pläne zu diesem Patch mit euch teilen.

Zum Einstieg: Wir haben viel Feedback von unserer Community aus aller Welt zu den standardisierten Hotkeys erhalten. Deswegen freuen wir uns bekannt zu geben, dass mit Patch 1.1 die Hotkey-Einstellungen „Standard (US)“ und „Standard for Lefties (US)“ in allen Regionen verfügbar sein werden.

Balance-Änderungen
Wir haben mehrere Balance-Änderungen geplant. Eine allgemeine Änderung ist, dass freundliche Einheiten keine Sicht mehr gewähren nachdem sie getötet wurden. Außerdem werden bereits entdeckte feindliche Einheiten nicht mehr anvisiert werden können. Und nun ein Überblick über die anderen Änderungen, die wir implementieren werden.

Karten
Wir werden zerstörbares Geröll zur Karte Wüstenoase hinzufügen, damit die natürlichen Expansionen leichter verteidigt werden können. Außerdem wird das Gebiet der zentralen Feldwarte verengt.

Protoss
Wir werden zwei bedeutende Änderungen an Beserkern vornehmen: Ihre Bauzeit wird von 33 auf 38 Sekunden erhöht und die Abklingzeit des Warptors wird von 23 auf 28 Sekunden verlängert. Berserker-Rushes sind zurzeit zu mächtig, vor allem diejenigen, die auf einem schnellen Angriff durch „Proxy-Warpknoten“ basieren. Dies gilt für Spieler auf unterschiedlichen Skillstufen. Wir sind der Meinung, dass das Zeitfenster zu klein ist, in dem Spieler eine solche Taktik erkennen und sich dagegen verteidigen können. Auch möchten wir uns damit des Problems annehmen, dass Protoss ihre Mineralien durch eine Kombination von Warptoren und Zeitschleife zu schnell verbrauchen können.

Terraner
Wir arbeiten an mehreren Änderungen für die Terraner. Rächer sind gegen Zerg stärker als erwartet. Wegen der erhöhten Bauzeit für Berserker wären Rächer auch gegen Protoss problematisch, in Kombination mit „Proxy“-Kasernen, Bunkern und/oder Marodeuren. Deswegen haben wir beschlossen, die Bauzeit von Rächern ebenfalls zu erhöhen, nämlich von 40 auf 45 Sekunden. Rushes mit schnellen Rächern und Bunkern oder schnellen Marines und Bunkern sind problematisch gegen Zerg. Obwohl ein solcher Rush den Zergspieler niemals komplett zerstören wird, finden wir, dass Zerg einen zu großen Nachteil hinnehmen müssen, wenn sie entweder ihre frühe Expansion abbrechen müssen oder für zu lange in ihrer Basis eingesperrt werden. Deswegen erhöhen wir die Bauzeit für Bunker ebenfalls von 30 auf 35 Sekunden.

Belagerungspanzer in großen Mengen schlagen sich gegen alle Gegner zu gut. Im mittleren bis späten Spiel sind Belagerungspanzer gegenüber allen Bodeneinheiten zu dominant. Wir möchten, dass sich eine kleine Gruppe von leicht- oder gar nicht gepanzerten Bodeneinheiten gegen Belagerungspanzer besser schlägt. Aus diesem Grund ändern wir den Schaden der Belagerungspanzer im Belagerungsmodus von 50 auf 35, +15 gegen Gepanzert. Passend dazu werden Schadensupgrades von +5 auf +3 und +2 gegen Gepanzert geändert. Diese Änderung reduziert den Grundschaden von Belagerungspanzern gegen leicht gepanzerte und nicht gepanzerte Einheiten und verringert auch den Flächenschaden.

Für Schwere Kreuzer gibt es zurzeit keine guten Kontereinheiten auf dem Boden und gleichzeitig schlagen sie sich sehr gut im Kampf gegen einen Großteil anderer Lufteinheiten. Uns ist bewusst, dass es wegen der Kosten nicht sonderlich einfach ist, schwere Kreuzer ins Spiel zu bringen. Gleichzeitig ist es aber sowohl in 1vs1- als auch in Team-Matches möglich, Pattsituationen herbeizuführen und schwere Kreuzer zu produzieren. Insgesamt betrachtet sind wir der Meinung, dass schwere Kreuzer gemessen an ihrem Preis zu stark sind, und dass bewusst herbeigeführte Pattsituationen für eine weniger spannende Spielerfahrung sorgen. Deswegen reduzieren wir ihren Schaden gegen Bodeneinheiten von 10 auf 8.

Zerg
Der Schaden von Ultralisken wird von 15, +25 gegen Gepanzert, auf 15, +20 gegen Gepanzert, gesenkt. Diese Verringerung ist vergleichbar mit den Änderungen an schweren Kreuzern und Belagerungspanzern. Ähnlich den schweren Kreuzern sind Ultralisken, gemessen an ihrem Preis, schlichtweg zu mächtig, obwohl sie schwer herzustellen sind. Außerdem sind Ultralisken auf dem Boden sehr schwer zu kontern, wenn sie in Kombination mit anderen Einheiten eingesetzt werden. Der Angriff der Ultralisken gegen Gebäude (Rammen) wird entfernt, weil die Schadensmenge dem normalen Angriff zu ähnlich ist, der in Zukunft gegen Gebäude genutzt wird. Wenn Ultralisken dicht gepackte, kleinere Gebäude, wie zum Beispiel Versorgungsdepots, angreifen, verursacht der Angriff „Rammen“ sogar deutlich weniger Gesamtschaden als der normale Angriff, weil „Rammen“ nur ein einzelnes Ziel trifft.

Und darüber hinaus …
Wir lesen eure Beiträge in den Foren und erstellen Listen von Features und Fehlern, um die wir uns in zukünftigen Patches kümmern werden. Wir haben mittel- bis langfristige Pläne, um die Erfahrung mit benutzerdefinierten Spielen weiter zu verbessern und werden bald unsere sozialen Features mit Chat-Kanälen erweitern. In den kommenden Wochen werden wir mehr Details darüber mit euch teilen. Wie bei unseren früheren Spielen werden wir StarCraft II für viele, viele Jahre aktiv unterstützen. Euer Feedback und eure Teilnahme sind von entscheidender Bedeutung, um StarCraft II zu dem bestmöglichen Spiel zu machen und die engagierteste Gaming Community der Welt zu schaffen. Wir freuen uns auf die Veröffentlichung von Patch 1.1 und darauf, unsere Pläne für die Zukunft des Spiels und des Battle.net mit euch zu teilen.